Landkreis Günzburg ist Gesundheitsregionplus

(v.l.n.r.) Herr Dr. Schmid, Frau Zahren, Herr Landrat Hafner, Herr Langer
Der Landkreis Günzburg gehört seit Mai dieses Jahres zu einer der 24 vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege geförderten Gesundheitsregionenplus.

Im Leitbild des Landkreises heißt es „Wir sichern ein hohes Maß an Lebensqualität“. Die Themen Familie und Bildung fokussiert der Landkreis bereits schwerpunktmäßig. Um die gesundheitsbezogene Lebensqualität und den Gesundheitszustand aller Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Günzburg noch weiter zu fördern, wurde der Landkreis Günzburg nun Gesundheitsregionplus.

Die Gesundheitsregionplus ist ein Gesundheitsnetzwerk, das eine sektorenübergreifende Zusammenarbeit von regionalen Akteuren des Gesundheitswesens und der Kommunalpolitik ermöglicht. Es besteht aus drei Gremien; einem Gesundheitsforum, Arbeitsgruppen und einer Geschäftsstelle. Die Gesundheitsregionplus erhebt den aktuellen gesundheitlichen Bedarf im Landkreis und entwickelt in Arbeitsgruppen Maßnahmen zur Umsetzung.

Leiterin der Geschäftsstelle eingesetzt

Im Landkreis Günzburg ist die Gesundheitswissenschaftlerin Julia Zahren als Leiterin der Geschäftsstelle tätig und steht als Ansprechpartnerin und Koordinatorin zur Verfügung. Julia Zahren hat nach ihrem Bachelorstudium in Gesundheitsförderung und ihrem Masterabschluss in Public Health an der Hochschule Fulda in der Forschung gearbeitet und Studierende unterrichtet. Seit Mai 2015 ist sie nun beim Gesundheitsamt beschäftigt und für die Gesundheitsregionplus zuständig. Als geborene Schwäbin freut sie sich, für die Region tätig zu werden und dazu beitragen zu können, dass die gesundheitliche Lebensqualität aller Menschen im Landkreis weiter gefördert wird.

Erstes Gesundheitsforum hat im Juli stattgefunden


Auf Einladung von Landrat Hubert Hafner versammelten sich Ende Juli über 30 Verantwortungs- und Entscheidungsträger aus dem Gesundheitsversorgungs- und Präventionsbereich zum ersten Gesundheitsforum, um die anstehenden Probleme im Landkreis gemeinsam anzugehen. Dieses neu eingerichtete Gesundheitsforum ist das zentrale Steuerungsinstrument der Gesundheitsregionplus im Landkreis Günzburg. Hier präsentierte das Gesundheitsamt Günzburg erste Ergebnisse aus dem Gesundheitsbericht, welcher im September erscheinen soll. Demnach steuert der Landkreis perspektivisch auf einen Ärztemangel hin, wenn nicht rechtzeitig für Nachwuchs gesorgt wird. Statistisch gesehen gibt es im Landkreis Günzburg weniger Ärzte pro Einwohner als im bayernweiten Schnitt. Ein weiteres Problem liegt in der Verteilung und im demographischen Wandel.

Arbeitsgruppen unterstützen

Themen, die sich auf die regionale Gesundheitssituation beziehen, wollen die neu gegründeten Arbeitsgruppen der Gesundheitsregionplus nun angehen. Es wurde eine Arbeitsgruppe zur Gesundheitsversorgung eingerichtet und eine weitere zur Gesundheitsförderung und Prävention. Welche Themen die Arbeitsgruppen im Detail bearbeiten werden, hängt von den regionalen Bedürfnissen im Landkreis ab. Hierzu kommen Expertinnen und Experten sowie die Bürgerinnen und Bürger in den nächsten Monaten in Befragungen selbst zu Wort.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.