Informationsveranstaltung für Legehennenhalter

Das Veterinäramt weist auf einen Informationstag für Legehennehalter am 21. November 2016 am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen hin und empfiehlt die Teilnahme.
Thema dieser Veranstaltung ist der Verzicht auf routinemäßiges Schnabelkürzen bei Legehennen.
Eine bereits im letzten Jahr getroffene Vereinbarung zwischen dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, dem Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. und dem Bundesverband Deutsches Ei e. V. sieht ab 1. August 2016 einen Verzicht auf das Schnabelkürzen bei Legehennenküken in Brütereien vor. Außerdem verpflichtet sich die Geflügelwirtschaft darin, ab 1. Januar 2017 auf die Einstallung von schnabelgekürzten Junghennen regelmäßig zu verzichten.
Die Haltung nicht-schnabelkupierter Hennen stellt wesentlich höhere Anforderungen als bisher an Tierhalter und -betreuer. Insbesondere in der Umstellungsphase ist eine intensive fachliche Beratung und Begleitung durch Spezialisten hilfreich, um den Tierschutz zu gewährleisten und um Tierverluste bestmöglich zu vermeiden.

Für diese Veranstaltung ist eine vorherige Anmeldung mit Name, Adresse, Email notwendig unter Tel.: 09321/3009-0 (AELF Kitzingen), Fax: 09321 3009-135 oder unter poststelle@aelf-kt.bayern.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.