Grünes Licht für Neubaupläne der FOS/BOS und Auftakt für zahlreiche große Schulbaumaßnahmen des Kreises

Da freute sich Landrat Hubert Hafner, als er in diesen Tagen die positive Nachricht der Regierung von Schwaben erhielt, dass ein bedarfsgerechter Neubau der Beruflichen Oberschule (FOS/BOS) in Krumbach gefördert werden kann. Der Günzburger Kreistag hatte bereits im Dezember 2015 eine Sanierung und Erweiterung der Schule am bisherigen Standort als unwirtschaftlich eingestuft. Er hatte sich deshalb für den Neubau neben der Berufsschule entschieden, wenn dieser vom Staat gefördert wird. Die Regierung hatnun grünes Licht gegeben.

Neben den wirtschaftlichen Vorteilen eines Neubaus gegenüber einer Sanierung des Bestandsgebäudes stellt die schulische Fachstelle den strukturellen Vorteil für die Schule heraus. Bisher war die Schule in Krumbach auf drei Standorte verteilt: das Hauptgebäude in der Innenstadt, die Fachräume für die technische Praktikumsausbildung im Gewerbegebiet und die Sportflächen am Schulzentrum. In Zukunft soll das neue moderne Schulgebäude der FOS/BOS von der Nähe zur Berufsschule profitieren. Dort gibt es bereits einen großen attraktiven Werkstattbereich, der zukünftig für die Praktika genutzt werden kann. Die nah gelegene 2-fach Sporthalle der Grundschule kann für den Sportunterricht ebenfalls mitbenutzt werden. Dies war ein wichtiger Teilaspekt des Angebotes der Stadt Krumbach.

Mit der Verlagerung ist die Schule zudem viel besser an den öffentlichen Nahverkehr angebunden, weil die beruflichen Schulen in unmittelbarer Nähe zum Krumbacher Bahnhof gelegen sind. Mit der im vergangen Jahr angelegten Bushaltestelle direkt vor der Berufsschule wird die öffentlich Anbindung abgerundet.

Damit ist der Auftakt zu intensiven Schulbaumaßnahmen in den nächsten Jahren getan. Neben dem Neubau der Beruflichen Oberschule wird bereits intensiv an den folgenden Projekten gearbeitet:
• Erweiterung und Generalsanierung des Dossenberger-Gymnasiums in Günzburg,
• Generalsanierung des Simpert-Kraemer-Gymnasiums in Krumbach,
• Generalsanierung der Förderschule Hochwang,
• Generalsanierung der Berufsschule in Krumbach und der
• Generalsanierung der Realschule Krumbach.

Neben diesen Großprojekten, saniert der Landkreis in diesem Jahr bereits die 1-fach Turnhalle an der Realschule in Burgau für 1,3 Mio. Euro. Nach der abgeschlossenen Generalsanierung der Freisportanlagen am Schulzentrum in Günzburg wird bereits in diesem Jahr, gemeinsam mit der Stadt Krumbach und den beteiligten Umlandgemeinden die Generalsanierung der Freisportanlagen im Schulzentrum Krumbach begonnen. Diese Kooperationen sind ein gewichtiger Baustein in der Schulentwicklung im Landkreis. Neben der Beteiligung am Schul- und Sportzentrum Krumbach, engagiert sich der Landkreis derzeit bei den Sportstättensanierungen der Stadt Thannhausen. Hier wurde im vergangen Jahr die Schwimmhalle saniert und nun soll die 3-fach Turnhalle folgen. In allen Gemeinden, in denen der Landkreis Schulen betreibt und Einrichtungen gemeinsam mit städtischen Schulen (Grund- und Mittelschulen) nutzt, wird dieses Kooperationsprinzip gelebt. In Summe wird der Landkreis in den nächsten Jahren ca. 110 Mio. Euro (ohne staatliche Förderung) in seine Schulen investieren und damit einen wesentlichen Beitrag für eine attraktive Schullandschaft in der Bildungsregion leisten.

Derzeit besuchen ca. 6.500 Schüler die Landkreisschulen. Für die kommenden Generationen von Schülern und deren Familien will der Landkreis attraktive und moderne Schulgebäude bereitstellen. Einige der Schulen stammen aus den 50er Jahren und viele wurden in den 70ern errichtet. Nach diesen Jahren der intensivsten Nutzung ist es an der Zeit, die Gebäude wieder fit zu machen und den geänderten Bedingungen anzupassen. Wenn sich alles planmäßig entwickelt, kann bereits im nächsten Jahr mit den ersten Bauarbeiten für die FOS/BOS begonnen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.