Freude bei den frischgebackenen Physiotherapeuten

Günzburg: Bezirkskrankenhaus | 2900 Stunden Unterricht, 1600 Stunden Praxis, dann mehrere Tage staatliche Prüfung: Eine anstrengende Zeit liegt hinter den Schülerinnen und Schülern der Berufsfachschule für Physiotherapie der Bezirkskliniken Schwaben am Bezirkskrankenhaus Günzburg. Umso größer war bei den frischgebackenen Physiotherapeuten die Freude, als ihnen die Prüfungsvorsitzende der Regierung von Schwaben, Dr. Annette Füchsle-Reiter, die Ergebnisse mitteilte. Klassenlehrer Gerhard Munz hatte die Examensklasse durch die dreijährige Ausbildung begleitet. Dabei handelte es sich übrigens um den 20. Kurs der Schule. Der praktische Teil fand in allen Fachabteilungen des BKH Günzburg, der Krankenhäuser Günzburg, Krumbach, Dillingen und Wertingen, der Fachklinik Ichenhausen, des Therapiezentrums Burgau, den Stiftungskliniken Weißenhorn, dem Josefinum in Augsburg und der Schule für Körperbehinderte in Herbrechtingen statt. Fachleute beurteilen die Stellenaussichten in der Physiotherapie als nach wie vor sehr gut.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.