Dialogforum füllt die Bildungsregion Landkreis Günzburg mit Leben

Nach dem Beschluss des Kreistages, den Landkreis Günzburg zu einer Bildungsregion zu entwickeln, folgt am 28. Januar 2015 mit dem „1. Dialogforum der Bildungsregion Landkreis Günzburg“,der erste Meilenstein, um die Initiative mit Substanz und Leben zu füllen. Bereits 250 Bildungsakteure aus dem Landkreis haben sich angemeldet.

Zum 1. Dialogforum, das in der Burggrafenhalle Burtenbach stattfindet, werden bereits rund 250 Gäste aus dem ganzen Landkreis erwartet, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen mit dem Thema Bildung beschäftigen. Bei dieser Veranstaltung wird die Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst einer breiten Fachöffentlichkeit vorgestellt. Anschließend sind die Bildungsakteure aus dem Landkreis gefordert, sich aktiv in die Gestaltung der Bildungsregion Landkreis Günzburg einzubringen.

Es werden fünf Arbeitskreise gebildet, die in den jeweiligen Themenbereichen Bildungsprojekte erarbeiten. Die Themen sind

• „Übergänge organisieren und begleiten“,
• „Schulische und außerschulische Bildungsangebote und Bildungsträger vernetzen – Schulen in die Region öffnen“,
• „Kein Talent darf verloren gehen – Jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen“,
• „Bürgergesellschaft stärken und entwickeln – Beitrag von Jugendhilfe einschließlich Jugendarbeit, Ganztagsangeboten und generationenübergreifendem Dialog“ und
• „Herausforderungen des demographischen Wandels annehmen“.

Weitere Impulse für die Bildungsregion Landkreis Günzburg werden aus dem Bereich der Familienbildung erwartet, mit dem sich Kreisgremien und Jugendamt schon länger beschäftigen. In der Bildungsregion spielt der Netzwerkgedanken eine große Rolle. Josef Seibold, Fachlicher Leiter des Staatlichen Schulamtes Günzburg, sagt: „Nur in einem Netzwerk aller an Bildung in umfassenden Sinn beteiligten Schulen, Ämter, Personen, Institutionen, Verbände und Unternehmen lassen sich die Zukunftschancen der Menschen in der Region verbessern.“ Stefan Weißenhorner, Geschäftsführer des Finanzhauses Günzburg und Vorsitzender der Wirtschaft im Arbeitskreises Schule – Wirtschaft, erkennt ebenfalls diese Chance: „Gerade an der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf ist die Zusammenarbeit eine wichtige Komponente. Der demographische Wandel und der Fachkräftemangel werden sich auch im Landkreis Günzburg auswirken. Doch wir kommen zusammen, um gegensteuern.“

Das 1. Dialogforum wird Menschen zusammenbringen, die sich schon lange der Bildung und Ausbildung junger Menschen widmen, dem Thema Bildung im Landkreis einen stärkeren Stellenwert zukommen lassen und den Startschuss für die Entwicklung einer Vielzahl neuer Bildungsprojekte geben. Maria Reiter, im Landratsamt Zentrale Ansprechpartnerin der Initiative Bildungsregion: „Ich freue mich auf eine rege Beteiligung der Bildungsakteure im Landkreis Günzburg.“

Kontaktdaten der Zentralen Ansprechpartnerin:
Landratsamt Günzburg, Kreisjugendamt, An der Kapuzinermauer 1, 89312 Günzburg
Tel.: 08221-95 869, Fax: 08221-95 800, m.reiter@landkreis-guenzburg.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.