Bis zu 3000 Euro für alten Heizkessel

Das Klimaschutzbüro des Landratsamtes weist darauf hin, dass nun die detaillierten Förderrichtlinien zum bayerischen 10.000-Häuser-Programm vorliegen: Extrageld aus Bayern gibt es nicht nur für Energieeffizienzhäuser, sondern auch für den Heizungstausch, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind.

Das Baujahr 1986 – 1990 auf dem Typenschild des Kessels ist Voraussetzung für das bayerische Förderangebot: Im Landkreis Günzburg könnten sehr viele Wohnungseigentümer in den Genuss dieser bayerischen Zusatzförderung kommen und sich über mehrere tausend Euro Zuschuss freuen.

Allein für den Kessel gibt es dann 1.000 Euro zusätzlichen Zuschuss, auch ohne Wärmepumpe oder Solaranlage. Wird der neue Brennwertkessel mit einer Solaranlage kombiniert, kann sich die bayerische Förderung auf 2.000 Euro verdoppeln. Gleichzeitig können Bundesmittel (BAFA) hierfür beantragt werden können: Wer sich für einen modernen Heizkessel und zusätzlich für eine kleine Solaranlage zur Warmwasser- und Heizungsunterstützung entscheidet, kann so insgesamt 3000 Euro Förderung bekommen. Anträge können ab 15. September online auf www.energiebonus.bayern gestellt werden. Aufgrund des begrenzten Budgets werden voraussichtlich nur die ersten 4000 Anträge genehmigt. Es ist absehbar, dass die nächsten Monate deutlich mehr Anträge eingehen werden. Wer das Alter seines Heizkessels auf 25 bis 30 Jahre schätzt, sollte daher rechtzeitig das Baujahr auf dem Typenschild des Heizkessels feststellen: Für die 1986er Heizkessel gibt es nämlich nur 2015 die Chance, in Genuss dieses bayerischen Zuschusses zu kommen. Baujahre ab 1997 dagegen können ab Februar 2016 einen zweiten Anlauf nehmen, wenn ihr Förderantrag diesmal zu spät kommen sollte.

Zu allen Infos zum 10.000-Häuserprogramm gelangt man über die Website www.energiebonus.bayern. Sofern die Merkblätter Fragen offen lassen, bietet die Telefonhotline 089/122220 des bayerischen Wirtschafts- und Energieministerium ergänzende Auskünfte. Die nächste Energieberatung des Landratsamtes findet am 10. September 2015 ab 15:00 Uhr in Günzburg statt, hierfür ist eine Voranmeldung beim Klimaschutzbüro Tel.-Nr. 08221/95-773 erforderlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.316
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.08.2015 | 16:36  
58.771
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 19.08.2015 | 18:19  
54.316
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.08.2015 | 02:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.