Betriebsergebnis 2015 bei Gartenhallenbad Leipheim fällt besser aus als erwartet

In der jüngsten Sitzung des Kreisausschuss des Landkreises Günzburg konnte Werkleiter Gernot Korz erfreuliche Zahlen für das Jahr 2015 vermelden. Das vorläufige Betriebsergebnis fällt um rund 140.000 Euro besser aus als im Wirtschaftsplan des vergangenen Jahres zu erwarten war. „Die Ursachen hierfür sind vielschichtig“, berichtete Korz den Mitgliedern des Ausschusses.

Einerseits entwickelten sich die Umsatzerlöse positiv, weil mit knapp 144.000 Gästen erneut ein gutes Ergebnis bei den Besucherzahlen erreicht werden konnte. Weiterhin wirkte sich auch die zum Jahresbeginn 2015 veranlasste moderate Gebührenerhöhung ertragssteigernd aus.

Zudem mussten andererseits verschiedene geplante Ausgabenpositionen nicht in vollem Umfang ausgeschöpft werden. So ergaben sich nennenswerte Einsparungen bei den Strom- und Wärmebezugskosten in Höhe von 64.000 Euro. Dies war auf den Betrieb einer BHKW-Anlage in Eigenregie und auf die milde Witterung im vergangenen Jahr zurückzuführen. Desweiteren fielen diverse Instandhaltungsmaßnahmen nicht im ursprünglich erwarteten Umfang an, was ebenfalls zu Minderausgaben führte.

Trotz des erfreulichen Betriebsergebnisses wendet der Landkreis Günzburg eine stattliche Summe für das kreiseigene Hallenbad auf. Insgesamt beläuft sich nach den vorläufigen Geschäftszahlen der Zuschussbedarf für die Einrichtung im Jahr 2015 auf ca. 613.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.