Abfuhrkalender für die Hausmüllabfuhr in der Wochenzeitung „extra“ enthalten!

Die offiziellen Abfuhrkalender des Landkreises Günzburg liegen der Wochenzeitung „extra“, die am 10. Dezember 2014 erscheint, im Innenteil bei.
Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb bittet um Beachtung.

Bislang wurden die Abfuhrkalender zusammen mit den Sperrmüllschecks an die Hauseigentümer postalisch verschickt. Das aufwendige System wurde nicht zuletzt auch auf Grund von Änderungen im Sperrmüllsystem selbst grundlegend erneuert. Die Sperrmüllschecks werden nicht mehr versandt, sondern es liegen Sperrmüllkarten an den Wertstoffhöfen und in den Gemeindeverwaltungen aus.
Die Berechtigung über die Abholung wird in der Verwaltung des Kreisabfallwirtschaftsbetriebes geprüft. Pro angemeldete Restmülltonne darf im Kalenderjahr eine Menge von bis zu 4 m³ Sperrmüll zur Abholung beantragt werden.

Zur Selbstanlieferung ist keine Sperrmüllkarte notwendig. Sperrmüll kann mehrmals im Jahr neben den Abfallentsorgungsanlagen in Burgau nun auch mit einer Menge bis zu 2 m³ an den Wertstoffhöfen Burtenbach, Günzburg, Ichenhausen, Jettingen-Scheppach und Krumbach angeliefert werden.

Die jährliche Post vom Kreisabfallwirtschaftsbetrieb bleibt für das Jahr 2015 also aus.

Bei Fragen rund um das Thema Abfuhrkalender und Sperrmüll schauen Sie sich auf der Homepage des Kreisabfallwirtschaftsbetriebes, www.kaw.landkreis-guenzburg.de, um.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.