Wenn der Winter kommt: Schnee muss schnell geräumt werden

Günzburg: Rathaus, Günzburg | Stadtverwaltung erinnert an geltende Regeln zu Räum- und Streupflicht

Die Stadt Günzburg ist gewappnet, falls Schnee fällt: Die Salzlager sind gefüllt, die Räumfahrzeuge stehen bereit. Doch auch Anwohner müssen ihrer Räum- und Streupflicht nachkommen. Deshalb erinnert das Ordnungsamt an die geltenden Regeln zur Räum- und Streupflicht bei Schneefällen oder Eisesglätte.

Demnach sind Anlieger verpflichtet, die Gehbahnen an Werktagen ab 7 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 8 Uhr zu räumen. Unter Gehbahnen sind Gehwege zu verstehen, aber auch Straßen ohne abgegrenzten Gehweg. Bei diesen ist ein ein Meter breiter Streifen am Straßenrand zu räumen.

Ferner sind die Anwohner verpflichtet, die Gehbahnen im Falle von Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit geeigneten abstumpfenden Stoffen wie Sand und Splitt, nicht jedoch mit Tausalz oder ätzenden Mitteln, zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen. Bei besonderer Glättegefahr wie beispielsweise an Treppen oder starken Steigungen oder bei Eisregen ist das Streuen von Tausalz zulässig.
Diese Sicherungsmaßnahmen sind bis 20 Uhr so oft zu wiederholen, wie es erforderlich ist, um die Gehbahnen gefahrlos benutzen zu können.

Ferner bittet das Ordnungsamt die Kraftfahrer, Fahrzeuge nur dann am Straßenrand abzustellen, wenn diese keine Garage beziehungsweise keinen sonstigen Stellplatz haben. „Achten Sie dabei bitte darauf, dass möglichst nur auf einer Straßenseite geparkt wird“, empfiehlt Ordnungsamtsleiter Helmut Stammer. Das versetzte Parken behindert die Räumfahrzeuge sehr stark. In engen Straßen sollte das Dauerparken deshalb grundsätzlich unterlassen werden, so Stammer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.