Parken in Günzburg wird ab 1. Juli billiger Stadt Günzburg und Stadtwerke Günzburg senken Parkgebühren um bis zu 40 Prozent – OB Jauernig: „Händler und Besucher profitieren“

Kommende Woche wird Parken in der Günzburger Innenstadt günstiger: Zum 1. Juli senken die Stadt und die Stadtwerke die Parkgebühren – und davon profitieren insbesondere die Kurzzeitparker. Von der neuen Gebührenregelung sind alle Parkplätze in der Innenstadt (ausgenommen der Parkplatz an der Ichenhauser Straße) sowie die Tiefgarage Altstadt und das neue Parkhaus Stadtberg betroffen, wie die Stadt Günzburg in einer Pressemitteilung informiert.
Neue Tarife
„Die neue Regelung sieht eine Vereinheitlichung und generelle Vergünstigung der Tarife für Kurzzeitparkplätze vor“, erklärt Ordnungsamtsleiter Helmut Stammer. Eine Stunde kostet künftig in allen Parkzonen der Innenstadt 1 Euro.
Ein Bestandteil der neuen Gebührenordnung ist die zeitliche Ausweitung der Semmeltaste auf 18 Minuten. „Damit wollten wir allen Bürgern entgegen kommen, die nur für einen kurzen Botengang in die Innenstadt kommen“, erklärt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig den Beschluss des Stadtrats.
Die erste volle Stunde kostet damit nur noch 70 Cent, die zweite einen Euro. Diese neuen Tarife gelten in allen Parkzonen der Innenstadt: entlang der Bahnhofsstraße und der Dillinger Straße, rund um die Innenstadt sowie am Stadtberg und entlang der Ichenhauser Straße. Für den Shopping-Parkplatz „An der Kapuzinermauer“ gilt ein Sondertarif: Dort kosten vier Stunden pauschal 2 Euro.
Günstiges Parken bei Abendveranstaltungen
In der von den Stadtwerken betriebenen Tiefgarage Altstadt und dem neuen Parkhaus Stadtberg zahlen Besucher künftig 50 Cent pro angefangene halbe Stunde. Zudem haben die Stadtwerke ihre Nachtparkdauer ausgeweitet. „Wir reagieren damit auf entsprechende Anfragen von Besuchern, die zu Veranstaltungen ins Forum am Hofgarten kommen“, erklärt der stellvertretende Stadtwerkevorstand Lothar Böck. Zwischen 19 Uhr und 7 Uhr werden dann nur noch pauschal 1,50 Euro fällig. Die Tageshöchstgebühr für ein Tiefgaragenticket wurde auf 7 Euro reduziert.
Oberbürgermeister Gerhard Jauernig begrüßt die neue Gebührenverordnung ausdrücklich. „Wir kommen damit Händlern und Besuchern gleichermaßen entgegen. Günstige Parkgebühren sind auch ein Faktor beim Wettbewerb unserer Innenstädte.“ Um die Innenstadt weiter zu beleben verzichte die Stadt auf Einnahmen im fünfstelligen Bereich, betont der OB.

- Übersicht Tarife Parkzonen:
• Höchstparkdauer: 2 Stunden
• Kostenpflichtiger Zeitraum: Montag-Freitag, 9-19 Uhr, Samstag, 9-16 Uhr
• 1 Stunde = 1 Euro (1. Stunde 70 Cent)
- Übersicht Tarife Tiefgarage Altstadt und Parkhaus Stadtberg:
• täglich, 7-19 Uhr: 50 Cent je angefangene 30 Minuten
• pauschaler Nachttarif, 19-7 Uhr: 1,50 Euro
• Tageshöchstgebühr: 7 Euro
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.