Österreichisches Tierheim steht vor dem Aus- Tierschutzorganisation Animals United unterstützt Online Petition gegen die Schließung- Vorwürfe werden wie Bälle hin-und hergeworfen.

Dieses Tierheim in Österreich soll geschlossen werden. Im Internet gibt es eine Unterschriftenliste gegen die Schließung (Foto: Matthias Schickhofer)
Jahrelang besteht zwischen der Gemeinde , Betreiber und Bezirkshauptmannschaft ein Streit um das Tierheim im Österreichischen Lochen, wie mehrere Österreichische Zeitungen übereinstimmend berichten.Ein aktueller Gemeinderatsbeschluß gießt jetzt noch mehr Öl ins Feuer.Die Hunde bellen zu laut und für einige Gebäude fehlen die Baubewilligungen, so lauten seit Jahren nur einige der Vorwürfe obwohl die Pfotenhilfe in Lochen Zugeständnisse gemacht hat. Das ganze gipfelte darin, das eine notwendige Sondergenehmigung vom Gemeinderat abgeschemettert wurde.
Eine für den Betrieb notwendige Sondergenehmigung wurde vom Locher Gemeinderat mit 23:1 Stimmen abgeschmettert.Darin ging es um die Ausweisung einer Sonderflächenwidmung von 250 Quadratmeter, die das Tierheim dringend zum Fortbestand benötigt." Im schlimmsten Fall so Tierheimleiterin Johanna Stadler, müssen wir den Tierheimbetrieb einstellen." Dabei betont Stadler, die selbst in Lochen lebt, das nicht der ganze Ort gegen das Tierheim( in dem Tierheim leben auf 5 Hektar rund 350 Tiere), sondern nur wenige Einzelpersonen sind, die auch Juristischen Druck ausüben. Vor der Gemeinderatssitzung so betont die Tierheimleiterin habe sie die Gemeinderäte ins Tierheim eingeladen um sich vor Ort ein Bild zu machen. Gekommen seien keine, entschuldigt hätten sich wenige, so die Johanna Stadler.
Die Bezirkshauptmannschaft Lochau hat sich jedoch gegen eine Schließung ausgesprochen..Zu einer rechtlich korrekten und akzeptablen Lösung so Bezirkshauptmann Georg Wojak, müssen alle die Hände ausstrecken. Anfang des vergangenen Jahres gab es zwei Meditationsrunden, die ohne Ergebnis zu Ende gingen. Der örtliche Bürgermeister spielt den Ball an das Land Oberösterreich weiter.Es habe so heißt es in Presseberichten, bereits vor Jahren einen Konzeptvorschlag gegeben, der vom Land abgeschmettert wurde.
Jetzt ist eine Politische Lösung gefordert."Ich hoffe, so Tierheimleiterin Stadler, daß es für das Wohl der Tiere zu einer Politischen Lösung für das Weiterbestehen des Tierheims kommt".Ziel sei es eine nachhaltige Lösung zu finden.
NOCH EIN RECHTLICHER HINWEIS.ALLE BILDERRECHTE LIEGEN BEI DER PFOTENHILFE
Diese Nachhaltige Lösung wird durch eine Online Petition unterstützt.http://www.change.org/p/tierheim-lochen-das-tierheim-soll-erhalten-bleiben?share_id=GDaQpMoHSm&utm_campaign=share_button_action_box&utm_medium=facebook&utm_source=share_petition
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.