Mehrgenerationenhaus bekommt Integrationspreis

Von links: Meinrad Gackowski, (Integrationsbeauftragter) Christoph Nieß, (Leiter Mehrgenerationenhaus Leipheim) Ingrid und Eugen Baumeister sowie Daniela Ihle, (Zirkusteam) Christian Konrad, (Bürgermeister Leipheim) Hubert Hafner, (Landrat)
Der Schwäbische Integrationspreis geht dieses Jahr an den Mitmachzirkus des Mehrgenerationenhauses Leipheim.

Landrat Hubert Hafner beglückwünschte das Mehrgenerationenhaus Leipheim mit seinem Mitmachzirkus zur Auszeichnung und bedankte sich gleichzeitig für das Engagement im Bereich der Integration vor Ort.

Der Mitmachzirkus „MiMa", ein Angebot des Mehrgenerationenhauses Leipheim des Diakonischen Werks Neu-Ulm e. V., erhielt in Augsburg am Montag als einer von fünf Preisträgern den schwäbischen Integrationspreis 2014. Staatsministerin Emilia Müller und der Regierungspräsident von Schwaben, Karl Michael Scheufele, über-reichten den Preis in feierlichem Rahmen dem Leiter des Mehrgenerationenhauses Leipheim, Christoph Nieß, und dem Zirkusteam Ingrid und Eugen Baumeister sowie Daniela Ihle.

Als integrativer Aspekt hervorgehoben wurde – neben dem generationenübergreifendem Zusammenwirken von Jung und Alt – besonders das Zusammenspiel von Kindern und Jugendlichen unterschiedlichster Herkunftsländer, die sich einem gemeinsamen Projekt verschrieben haben und dieses kreativ umsetzen. Damit schafft der Kinderzirkus „MiMa“ ein Umfeld, das sich über kulturelle und sprachliche Grenzen hinwegsetzt und für die Zirkuskinder ein gemeinsames, neues „Wir-Gefühl“ erzeugt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.