Kommunalpolitischer Dialog der IHK in Leipheim

v.l.n.r.: Walter Pache (Sparkasse Günzburg-Krumbach), Roland Kober (AL-KO Kober SE), Gottfried Wanzl (Wanzl Metallwarenfabrik GmbH), Christian Konrad (Bürgermeister Stadt Leipheim), Margit Oechsle (Oechsle Display Systeme GmbH), Jürgen Flemisch (KALKA) hintere Reihe und Hermann Hutter (Hutter Büro GmbH & Co.KG).
Günzburg: IHK Schwaben | Vertreter der IHK-Regionalversammlung Günzburg unter der Leitung von Herrn
Hermann Hutter und Herrn Roland Kober trafen sich im Zehntstadel der Stadt
Leipheim mit Herrn Bürgermeister Christian Konrad, um aktuelle Themen an der
Schnittstelle Politik und Wirtschaft zu besprechen.

Im Mittelpunkt der rund 2-stündigen Sitzung standen aktuelle Themen wie die
strategische Entwicklung des interkommunalen Gewerbegebietes „Areal Pro“ ,
laufende und geplante Verkehrsprojekte in Stadt und Landkreis, bis hin zu den
Themen Einzelhandel und Asylfragen.

Die Vertreter der Wirtschaft, darunter Gottfried Wanzl, Geschäftsführer des
weltweit agierenden Unternehmens Wanzl mit Sitz in Leipheim und Margit
Oechsle, Geschäftsführerin des ebenfalls in Leipheim ansässigen Unternehmens Oechsle Display Systeme, begrüßten den offenen Gedankenaustausch und bedankten sich herzlich bei Bürgermeister Konrad für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit. Beide Seiten sagten zu, den Dialog regelmäßig fortzusetzen.

Die IHK-Regionalversammlung setzt auch in Zukunft auf Dialog und wird weiterhindirekte Gespräche mit Vertretern der Kommunalpolitik suchen.
Denn, so Hermann Hutter, Vorsitzender der Regionalversammlung Günzburg, nur
durch gegenseitiges Verständnis und Vertrauen wird es uns gelingen, die
Herausforderungen der Zukunft in den verschiedenen gesellschaftlichen und
unternehmerischen Bereichen zu meistern. Kommunalpolitik und Wirtschaft seien daher gut beraten, für Verständnis und Akzeptanz beim jeweiligen Gegenüber zu
werben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.