Firma Gröger investiert am Standort - OB: Kompetenter und zuverlässiger Partner in der Region

Raimund Strobl (Firma Bendl), Jürgen Backeler (Geschäftsführer CSG Gröger) und Lars Gröger (Gesellschafter der CSG) zeigen Oberbürgermeister Gerhard Jauernig die neue Umschlaghalle der Firma Gröger in der Daimlerstraße. (von links nach rechts). Foto: Stadt Günzburg/Sabrina Schmidt
Günzburg. Die Container Service Gröger GmbH (CSG) investiert am Standort Daimlerstraße in eine neue Umschlaghalle für lose Abfallfraktionen wie Papier und Kunststoffe. Mit der neuen Halle sollen die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter verbessert und die Belastungen durch Windverwehungen erheblich reduziert werden, so Geschäftsführer Jürgen Backeler. Bei einem Ortstermin nahm Oberbürgermeister Gerhard Jauernig den Erweiterungsbau in Augenschein.
„Die CSG hat sich in den letzten drei Jahren gut entwickelt. Die Umsätze seit 2009 konnten mehr als verdoppelt werden und wir werden im laufenden Kalenderjahr zum ersten Mal in der Firmengeschichte fünf Millionen Euro Umsatz erreichen“, berichtete Jürgen Backeler. Trotz des schwierigen Umfelds mit starkem Wettbewerb und schwachen Rohstoffmärkten entwickle sich das Ergebnis gut, so der Geschäftsführer. „Wir verzeichnen erhebliche Zuwächse bei den umzuschlagenden Mengen“, sagt Backeler. „Unsere bestehenden Hallen reichten nicht mehr aus, deshalb haben wir uns zu dem Erweiterungsbau entschlossen.“
Ein wichtiger Erfolg für die CSG war 2013 der Gewinn zweier Ausschreibungen des Landkreises Günzburg. Die Firma konnte den Vertrag über die Sammlung von Altpapier für weitere fünf Jahre sichern und die Sammlung formstabiler Kunststoffe neu dazu gewinnen – ebenfalls mit einer Laufzeit von fünf Jahren.
OB Jauernig: Kompetenter und zuverlässiger Partner in der Region
Bei seinem Besuch lobte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig das Engagement der Firma. Gröger sei für die Wirtschaft in der Region ein kompetenter und zuverlässiger Partner rund um das Thema Recycling und Entsorgung. Backeler betonte: „Wir haben ein gutes Team mit größtenteils langjährigen Mitarbeitern und legen besonderen Wert darauf, unsere Mitarbeiter ständig zu schulen und weiterzubilden. So können wir auch in diesem Jahr wieder einige unserer Kollegen für ihre langjährige Firmenzugehörigkeit ehren.“ Dazu gehören Herbert Heinle für 30 Jahre, Süha Arikolgu für 20 Jahre und Recep Tamgüc für 15 Jahre Betriebszugehörigkeit, freut sich Backeler.
Für die Zukunft sieht sich die Firma Gröger gut gerüstet. In den vergangenen Jahren hat der Abfalldienstleister in die Modernisierung des Fuhrparks investiert und die Dienstleistungen erweitert. Neben einer Anlage zur Aktenvernichtung und der Sondermüllentsorgung vermietet das Unternehmen seit einiger Zeit auch mobile Toiletten.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 15.02.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.