Feines aus Filz - OB besucht neues Fachgeschäft in der Innenstadt

(von links) Gemeinsam mit Feltec-Manager Franz Endres, „Filzwelt“-Managerin Gisela Offermann und Inka Eisentraut, „Filzwelt“-Mitarbeiterin, konnte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig die „Filzwelt“ in Augenschein nehmen. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg.
Günzburg: Stadt | Die Günzburger Innenstadt ist um ein Fachgeschäft reicher. Seit letztem Wochenende bietet die „Filzwelt“ in der Hofgasse Lifestyle-Produkte und Meterware aus reinem Wollfilz an. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig hat den Eigentümern bereits einen Besuch abgestattet – und konnte sich von den vielen Qualitäten des Werkstoffs überzeugen.

Herstellungsort der Filzerzeugnisse ist Offingen. Dort hat die BWF Group seit beinahe 120 Jahren ihren Firmensitz. Und seit dieser Zeit ist die Filzfabrik, die seit einigen Jahren unter dem Unternehmensbereich BWF Feltec firmiert, einer der führenden Hersteller von klassischem Merino-Wollfilz, ergänzt um Nadelfilze aus Zellwolle und verschiedenen anderen biologisch abbaubaren Naturfasern .

„Wollfilz erlebt derzeit eine Renaissance“, sagt Franz Endres, Managing Director bei BWF Feltec. Das lange Zeit eher im Bekleidungsbereich, im Bastelbereich und in der Technik angesiedelte Material wird seit einiger Zeit von Designern und Modemachern aufgegriffen. Wegen seiner herausragenden Eigenschaften und seiner variablen Farbgebung eröffne es vielfältige Einsatzmöglichkeiten, so Endres.

„Filz vereint die besten Eigenschaften von Wolle: Hitzebeständigkeit, Pflegeleichtigkeit und die wärme- und schallisolierende Wirkung“, sagt die „Filzwelt“-Managerin Gisela Offermann. In Günzburg umfasst die Produktpalette Taschen, Schuhe, Geldbörsen, Tischdekorationen und Accessoires. Dabei haben die Geschäftstreibenden auf ein edles Ambiente und eine moderne und ansprechende Präsentation der Wollfilzprodukte geachtet.

Bislang waren die Filze, die bei der BWF Feltec vom Band gehen, im Filzshop der BWF in Offingen erhältlich. Für den Standortwechsel habe man sich sehr bewusst entschieden, so Endres: „Günzburg punktet mit seiner guten Erreichbarkeit und der wunderschönen Innenstadt.“ OB Gerhard Jauernig wertet die Geschäftseröffnung als Vertrauensbeweis in den Standort: „Günzburg hat viel Potential. Doch langfristig können wir Günzburg als Einkaufsstadt nur positionieren, wenn Wirtschaft und Stadt auch in Zukunft an einem Strang ziehen.“
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 07.01.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.