Dank des CSU-Antrags - Suche nach Generationentreff ist gestartet

Erfolg auf breiter Linie erzielte gestern Ruth Niemetz für die CSU Günzburg mit ihrem Antrag für einen Generationentreff. Gegen die Meinung der SPD, dies sei überflüssig, stimmte der Stadtrat mit breiter Mehrheit dafür, die Suche nach geeigneten Räumen zu starten. Auch der Seniorenbeirat befürwortet das Projekt.

Ruth Niemetz erläutert: sowohl die Generation der Senioren als auch die Jugend möchte jeweils einen Anlaufpunkt für ihre regelmäßigen Treffs haben. Da der Ausbau und v.a. der Unterhalt zweier Räumlichkeiten dafür aus unserer Sicht nicht sinnvoll erscheint, wird an einen Generationen-übergreifenden Treff gedacht, bei dem sich Senior/innen und Schüler/innen, aber auch Bürger/innen zwanglos, offen und je nach Zeitplan zum Mittagstisch, einem Plausch, Schachspiel, Spaziergang, aber auch zu einem Heimwerkertreff oder ähnlichem einfinden können. Ebenso kann ein Vermittlungsdienst, wie z.B. Stellwerk, im Herzen der Stadt darin untergebracht werden.
Ein derartiger Generationenübergreifender Treffpunkt ist nach unserer Ansicht ein wesentlicher Aspekt kommender sozialpolitischer Arbeit, bei der jede Generation von der anderen etwas lernen und profitieren kann, aber auch selbst etwas so Wertvolles wie Zeit und Erfahrung an andere verschenken kann.
Daneben bleibt sowohl den Senioren als auch der Jugend ausreichend Zeit und Gelegenheit, die fraglichen Räume für ihre eigenen Anliegen zu nutzen, da die Nutzungszeiten unterschiedlich sind (tagsüber für die einen, bzw. in den Abend hinein für die anderen).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.