Rekordstrecke Schwarzwild

Jäger im Landkreis Günzburg haben im abgelaufenen Jagdjahr so viele Wildschweine erlegt wie noch nie

Die Jäger im Landkreis Günzburg konnten im abgelaufen Jagdjahr vom 01. April 2014 bis zum 31. März 2015 so viele Wildschweine schießen wie noch nie. Der unteren Jagdbehörde des Landratsamtes Günzburg wurden insgesamt 955 erlegte Wildschweine gemeldet. Somit wurde die bisherige Rekordstrecke von 861 Wildschweinen aus dem Jahr 2012 noch deutlich übertroffen.

Durch die steigenden Abschusszahlen leisten die Jäger des Landkreises einen hohen Anteil in der Bekämpfung der Schwarzwildproblematik. Das Landratsamt Günzburg appelliert an die Jäger in diesen Bemühungen nicht nachzulassen.

Die einzelnen Hegegemeinschaften verzeichneten folgende Abschüsse: Jettingen 265 Stück, Günzburg 170, Mindel-Zusam 161, Burgau 151, Krumbach-Nord 89, Günztal 53, Ichenhausen 49 und Krumbach-Süd 17.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.