Pflege der Obstbäume im Klostergarten Wettenhausen

Der Obstbaumbestand kann vom eigenen Personal kaum noch geschnitten werden. So bat das Kloster den Kreisverband für Gartenbau und Landespflege um Hilfe. Der Kreisverband konnte seine Arbeitsgemeinschaft Gartenpfleger dafür gewinnen. Sie ist ein Zusammenschluss von Garteninteressierten mit guten Kenntnissen in der Gartenpflege und wird auch mal für andere tätig. Unter Leitung der Kreisfachberatung für Gartenkultur des Landkreises haben zehn Gartenpfleger als einmalige Aktion unentgeltlich 140 Buschbäume und etwa 30 alte Hochstämme fachgerecht geschnitten. Dies ist ein guter Beitrag zur Erhaltung des alten „Kulturgutes Apfel“, so Kreisfachberater Josef Stocker. Die Klosterschwestern freuten sich über diese Aktion und den zu erwartenden Ertrag im kommenden Jahr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.