Neue Naturschutzbeiräte berufen

von links nach rechts: Georg Schadl, Landrat Hubert Hafner, Stefan Böhm, Josef Nersinger, Wolfgang Heininger, Hubert Krimbacher, Horst Engelhardt, Artur Bommer, Dr. Hans Ehrhardt, Sebastian Rupprecht. Michael Biberacher jun. war verhindert. (Foto: Untere Naturschutzbehörde Günzburg)
Landrat Hubert Hafner hat jetzt den neuen Naturschutzbeirat für weitere 5 Jahre berufen. Dieses ehrenamtlich tätige Gremium unterstützt die untere Naturschutzbehörde beim Landratsamt Günzburg bereits seit 1974.

Dem nun neu berufenen Beirat gehören insgesamt zehn fachkundige Bürger (fünf Mitglieder und fünf Stellvertreter) aus den unterschiedlichsten Fachbereichen - Biologie, Ornithologie, Land- und Forstwirtschaft, Jagdwesen, Imkerei, Natur- und Landschaftspflege etc.- an.
Nominiert werden die Mitglieder u.a. durch Naturschutzorganisationen, Jagd- und Fischereiverbände usw.

Die Aufgabe des Naturschutzbeirates ist es, die untere Naturschutzbehörde in grundsätzlichen Angelegenheiten des Naturschutzes und der Landschaftspflege wissenschaftlich und fachlich zu beraten, insbesondere bei der Vorbereitung von Rechtsverordnungen. Dabei spielt auch das Verständnis für den allgemeinen Naturschutzgedanken und dessen Förderung in der Bevölkerung eine wichtige Rolle.

Hubert Anwander, Peter Böhm und Peter Faust haben aus persönlichen Gründen mit Ablauf der letzen Amtsperiode ihr Ausscheiden erklärt. Sie haben über lange Zeit ihr Fachwissen über die Natur als Naturschutzbeiräte eingebracht. Landrat Hubert Hafner würdigte dieses Engagement bei der offiziellen Verabschiedung in seiner Rede und mit einem Geschenk.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.