Klimaschutz in Schulen und Kindergärten

Als pädagogische Hilfsmittel werden bei der Bildungsoffensive für Klimaschutz auch „Energiekisten“ eingesetzt, welche der Landkreis und Landschaftspflegeverband den Schulen kostenlos zur Verfügung stellen. Eher weglassen (?): Die Umweltpädagoginnen Verena Weitmann und Silke Haug (von links) setzten diese Materialien in der Grundschule Süd-Ost in Günzburg ein. (Foto: LPV Günzburg)
Das Klimaschutzbüro des Landkreises startet unter dem Motto „Ich schütz das Klima!“ eine Veranstaltungsoffensive für klimafreundliches Handeln. Kindergärten, Schulen und das Schullandheim Stoffenried können dabei aus einem Projektkatalog passende Module auswählen, die sich mit dem Klimaschutz beschäftigen.

Einer der wichtigsten Einflussfaktoren, um der Klimaerwärmung und dem übermäßigen Ressourcenverbrauch entgegenzuwirken, ist das Verhalten jedes Einzelnen. Die Kosten für diese Bildungsoffensive werden vollständig vom Landkreis übernommen, eine Selbstbeteiligung der Schulen und Kindergärten entfällt daher. Zunächst sind 38 Veranstaltungen geplant. Bei entsprechender Nachfrage ist eine Verdoppelung möglich.

Alois Sporer, Klimaschutzmanager des Landkreises Günzburg, entwickelte dieses Veranstaltungspaket und bereitet nun die Umsetzung vor. Von der Nützlichkeit des Projekts ist er fest überzeugt: „Bildung schafft Einsicht und Motivation, sich klimafreundlicher zu verhalten. Für die Realisierung dieses umfangreichen Kiga- und Schulprojekts schaffte der Landkreis bereits im Vorfeld günstige Voraussetzungen. Er ließ sich vom Kultusministerium auch als „Bildungsregion in Bayern“ zertifizieren, um das regionale Bildungsangebot weiter zu verbessern. Außerdem unterstützt das Landratsamt seit Jahren mehrere umweltpädagogische Einrichtungen in der Region. Mit den geplanten Klimaschutzprojekten wird die bestehende Zusammenarbeit nun erweitert.“

Das Netzwerk des Umweltpädagoginnen des Landkreises, die anerkannte Umweltstation Mooseum aus Bächingen sowie die Umweltbildungseinrichtung „Wild auf Wald“ aus Burgau haben im Rahmen einer Ausschreibung für die Durchführung unterschiedlicher Unterrichtsmodule für „Ich schütz das Klima!“ den Zuschlag erhalten. Alle Kindergärten und Schulen werden vom Landratsamt demnächst ausführlich über diese Angebote informiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.