Jörg Mißner führt Arbeitskreis Schwarzwild

Auf Einladung des Landratsamtes Günzburg trafen sich die Vertreter des Jagdschutz- u. Jägervereins Günzburg, des Jägervereins Krumbach, des Bayer. Bauernverbandes, Kreisverband Günzburg und der Forstbetriebe Weißenhorn und Zusmarshausen zur erweiterten Sitzung des Arbeitskreises Schwarzwild.

Bei der Versammlung wurde der Burtenbacher Jörg Mißner zum neuen Leiter des Arbeitskreises Schwarzwild berufen. Sein Stellvertreter ist Ulrich Bauer aus Jettingen-Scheppach. Beisitzer sind Christoph Langer (Landratsamt), Hubertus Lenz (priv.Waldbesitzer) sowie je ein Vertreter des Bayer. Bauernverbandes, der staatl. Forstbetriebe und des Jägervereins Krumbach.

Die immer noch zunehmenden Schwarzwildbestände machen auch im Landkreis Günzburg eine engere Zusammenarbeit aller Beteiligten notwendig.
Der Arbeitskreis Schwarzwild hat sich daher das Ziel gesetzt, die Kommunikation zwischen Landwirten, Jägern und Waldbesitzern zu verbessern und durch geeignete Maßnahmen die Wildschäden durch Schwarzwild zu verringern.

Die neue Vorstandschaft wird in den nächsten Wochen geeignete Vorschläge erarbeiten und den Erfahrungsaustausch intensivieren.

Für den Herbst 2014 wurden bereits mehrere revierübergreifende Drückjagden auf Schwarzwild festgelegt. Weitere Drückjagden sind in Vorbereitung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.