Dem Geheimnis der „wilden Pflanzen“ auf der Spur

Das Johanniskraut wird u.a. für das allseits bekannte „Rotöl“ verwendet. (Foto: Untere Naturschutzbehörde Günzburg)
Kennen Sie die verschiedenen Pflanzen am Wegesrand oder auf der Wiese? Ist Ihnen bekannt, dass viele davon als Heilmittel oder in der Küche verwendet werden können?

Bei einer Wanderung rund ums Lexenried und Krumbad mit dem Kräuterpädagogen André Heichel und der unteren Naturschutzbehörde lässt sich dieses alte Wissen neu entdecken. Sie lernen die Bestimmungsmerkmale von Pflanzen und deren Verwendungsmöglichkeiten kennen. Artenkenntnis ist besonders bei den „giftigen Pflanzen“ geboten. Sie werden überrascht sein, welchen „Schatz“ unsere heimische Natur zu bieten hat.
Zudem erfahren Sie einiges Wissenswerte zum „Lexenrieder Wald“.

Die Wanderung (ca. 3 km, ca. 2 Stunden) findet am Montag, 2. Juni 2014 um 18.00 Uhr - bei jeder Witterung - statt. Treffpunkt ist der Parkplatz östlich vom Krumbad.

Hinweise:
- Es handelt sich um gut begehbare Waldwege; festes
Schuhwerk und angepasste Kleidung ist jedoch
erforderlich.
-Die Teilnahme an der geführten Wanderung ist
kostenfrei.
-Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.
-Anmeldung ist noch bis 30. Mai 2014 unter
Tel.-Nr. 08221/95 306 möglich.

Die untere Naturschutzbehörde lädt alle Interessierten hierzu recht herzlich ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.