Am 22. März ist Weltwassertag

Die Wahl der Getränkeverpackung hat einen entscheidenden Einfluss auf die entstehenden Umweltauswirkungen. (Foto: Kreisabfallwirtschaft)
Alljährlich am 22. März ist „Weltwassertag“.

Wasser ist weltweit die Grundlage für ein menschenwürdiges Leben. Doch nicht überall steht die Ressource Wasser unbegrenzt zur Verfügung.

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern auf der Welt hat Deutschland eine sehr gute Trinkwasserqualität - und es wird zudem frei Haus geliefert. Trotzdem steigt der Verbrauch von Wasser und Erfrischungsgetränken in Einwegplastikflaschen rasant an.

Laut der Deutschen Umwelthilfe werden In Deutschland jährlich über 30 Milliarden Liter Mineralwasser, Erfrischungsgetränke, Säfte und Bier
getrunken. Die Wahl der Getränkeverpackung hat einen entscheidenden Einfluss auf die entstehenden Umweltauswirkungen.

Wasser ist das Lebensmittel Nummer eins und wird mittlerweile gerne in der praktischen Plastikflasche gekauft.

Sowohl das Trinkwasser als auch Wasser aus der Flasche werden in Deutschland streng kontrolliert. Allerdings sind die Richtlinien der deutschen Trinkwasserverordnung strenger als die für abgefüllte Quell- und Mineralwasser.

Einwegplastikflaschen belasten die Umwelt, verschwenden Unmengen an Energie und wertvolle Ressourcen an Rohöl. Die ökologisch bessere Variante ist die Mehrwegflasche. Diese kann nach dem Gebrauch gereinigt und neu befüllt werden. Die PET Mehrwegflasche lässt sich bis zu 15 Mal und die Mehrwegflasche aus Glas über 50-Mal wiederverwenden. Anschließend kann sie recycelt werden.

Wasser aus dem Wasserhahn ist gesund, bequem, billig, umweltfreundlich und die abfallärmste Variante, da beim Verbrauch kein Müll entsteht.

Wer allerdings weiterhin lieber Wasser in Flaschen kauft, sollte die regionale Mehrwegflasche wählen. Getränke in Mehrwegflaschen sind am umweltfreundlichsten, wie eine Studie des Umweltbundesamtes belegt. Bei regionalen Anbietern liegen PET-Mehrweg- und Glasflaschen gleich auf. Kommen lange Transportwege ins Spiel, verschlechtert sich die Ökobilanz von Glas-Mehrwegflaschen wegen des Gewichts.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.