2014 hat sich auf den Wertstoffhöfen viel getan

Zwei zusätzliche Container für Sperrmüll stehen seit März auf dem Wertstoffhof Krumbach (Foto: Kreisabfallwirtschaft)
Einige Leistungsverbesserungen wurden bereits im ersten Halbjahr 2014 an den Wertstoffhöfen im Landkreis Günzburg eingeführt. Zum Beispiel kann seit März am Wertstoffhof Krumbach Sperrmüll abgegeben werden. Pro Anlieferung können max. 1 m³ angenommen werden, ausgeschlossen von der Annahme sind Polstermöbel.
Die kostenfreien Annahmestellen für Kühl- und Bildschirmgeräte wurde auf einige Wertstoffhöfe ausgeweitet. Bildschirme können nun zusätzlich an den Wertstoffhöfen Aichen, Dürrlauingen, Ettenbeuren, Günzburg, Neuburg, Offingen und Ziemetshausen angenommen werden. Kühlgeräte dürfen ab März diesen Jahres an den Wertstoffhöfen Günzburg und Jettingen-Scheppach abgegeben werden.
Durch die Vergrößerung des Wertstoffhofes Günzburg können nicht nur zusätzlich Kühl- und Bildschirmgeräte angenommen werden, auch verbesserte Parkmöglichkeiten sind nun für die Bürger vorzufinden.
Seit Januar 2014 kann neben den Abfallentsorgungsanlagen in Burgau (Pyrolyse und Deponie) auch auf dem Wertstoffhof in Krumbach Flachglas gebührenfrei abgegeben werden.

Zum Flachglas gehören Fensterglas ohne Rahmen, Glasbausteine, Verbund-, Draht- und Panzerglas und Brandschutzglas. Angenommen werden auch Farb- und Spiegelglas sowie Solarplatten ohne Rahmen, jedoch nur in geringen Mengen.
Nicht zum Flachglas gehören Keramik, Bauschutt, Steine, Holz, Ceran-Kochfelder oder Glaskeramik und bleihaltiges Glas wie beispielsweise Bildschirme und Bleikristall.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.kaw.landkreis-guenzburg.de oder unter 08221/95-456.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.