Zum Valentinstag ein Geschenk für Mutter Natur

Blühende Zimmerpflanzen - eine umweltfreundliche Alternative zu Schnittblumen
Ob zu Valentins-, Mutter- oder Geburtstag, ob als kleines Dankeschön oder einfach nur zwischendurch – Blumen schenken Freude und bringen Farbe in den Alltag.

Zur Dekoration werden Blumen und Blumensträuße
oft mit Draht umwickelt, mit Plastikperlen beklebt und Blätter oder Blüten mit Farbe besprüht.

Die beklebten oder besprühten Blätter oder Blüten, müs-sen über die Restmülltonne entsorgt werden und können nicht mehr über die Biotonne oder den eigenen Komposthaufen kompostiert werden.
Die restlichen Bestandteile des Blumenstraußes, getrennt von jeglicher Dekoration, können über die Biotonne oder den Kompost entsorgt werden.

Schnittblumen nach dem Saisonkalender und Naturstrauß ohne Dekoration:

Ein verantwortungsbewusster Einkäufer von Schnittblumen sollte Blumen aus heimischen Freilandanbau bevorzugen, die gerade aktuell Saison haben. Diese haben eine bessere CO²-Bilanz und sind weniger mit Pflanzenschutzmitteln belastet.

Der Naturstrauß ohne Draht und Perlen liegt wieder im Trend und ist umweltverträglicher.

Daher empfiehlt der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb den Naturstrauß ohne Dekoration zu wählen, wenn möglich mit Schnittblumen die gerade aktuell Saison haben.
Dieser kann ohne Probleme über die Biotonne oder den Kompost entsorgt werden.

Eine umweltfreundliche Alternative zu frischen Schnitt-blumen ist eine blühende Zimmerpflanze.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.