Zirkus Serrando gewinnt den Kulturnacht-Preis 2015 Ulm-Medienpaket im Wert von 5.000€ gewonnen

(Foto: Matthias Kessler/Südwest Presse)
Die Besucher der Kulturnacht haben online und per
Stimmzettel unter den zehn Nominierten für den Kulturnacht-Preis abgestimmt. Mit Abstand die meisten Stimmen erhielten die jungen Artisten vom Zirkus Serrando mit ihrem Auftritt „Zirkus zwischen Himmel und Erde“ auf dem Judenhof. Der Preis beinhaltet ein Mediapaket von Radio 7 im Wert von 5.000 Euro. 14 Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis siebzehn Jahren haben die Besucher mit atemberaubenden Darbietungen unter freiem Himmel überzeugt. Mit den meisten Stimmen
erhält der Verein für Zirkuskünste e.V. den erstmalig vergebenen Kulturnacht-Preis. Die Zirkusschule mit Vereinssitz im Fort Unterer Kuhberg richtet sich an Kinder und Jugendliche, die Lust und Spaß in der Welt der Artistik haben. Eines der Ziele ist das Kennenlernen von
vielen neuen Erfahrungs- und Bewegungsfeldern, die ihren krönenden Abschluss in der Gestaltung und Aufführung eines Zirkusprogramms haben – wie eben am vergangenen Samstag im Rahmen der Ulm/Neu-Ulmer Kulturnacht.
Insgesamt wurden 2.339 Stimmen abgegeben, auf den Zirkus Serrando entfielen 1.110 Stimmen. Zweitplatzierter mit 575 Stimmen wurde das Projekt Festivalflair mit Livemusik (Roxy/Club Schilli/Reithalle), auf den dritten Platz kam mit 323 Stimmen das Projekt „Aktionskunst – eine performative Zeitreise“ (CosmO Zeitcafé).
Oberbürgermeister Ivo Gönner wird den Preis zusammen mit den Medienpartnern Radio 7 und Südwest Presse am kommenden Montag überreichen. Der Kulturnacht-Preis soll künftig
jährlich vergeben werden und Projekte und Aktionen auszeichnen, die in besonderer Weise dazu beitragen, die Kulturnacht zu einem attraktiven Kulturereignis zu machen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 21.09.2015 | 15:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.