WILLY ASTOR The Sound of Islands Symphonic VÖ 27.11.2015 -Willy Astor & Band mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Christian Elsässer

 
(Foto: Bayerischer Rundfunk)
Willy Astor ist nicht nur ein Hervorragender Kabarettist sondern auch ein großartiger Musiker. Jetzt hat er in Zusammenarbeit mit dem Münchener Rundfunkorchester ein großartiges Album veröffentlicht. Mit dieser Platte stellt Astor unter Beweis, daß er mehr kann als nur Witze machen. Willy Astor wäre nicht er, wenn er nicht seine Texte in den Liedern witzig verarbeiten würde, und so den Hörer an der einen oder anderen Stelle immer wieder schmunzeln läßt.
Am 27. November nun erscheint seine neue Platte, die es sich wirklich zu hören lohnt.
"The Sound of Islands" - so nannte der bereits erfolgreiche Komödiant Willy Astor 1996 das erste Album seines rein musikalischen Projekts. Fünf erfolgreiche Alben und eine DVD sind seither erschienen, auf denen Willy Astor und seine Musiker die Zuhörer mitnehmen auf „Reisen durch die Welt der Musikstile, von Tango bis Bossanova, von Blues bis Jazz“.

Im Juni 2015 live im Circus Krone in München aufgezeichnet, folgt hier nun das sechste Album: Willy Astor mit Kiko Pedrozo, Titus Vollmer, Martin Kälberer und dem Münchner Rundfunkorchester unter dem Motto „The Sound of Islands - Symphonic“. Die Fusion von Gitarrensound, Band und symphonischen Klängen mit einer Auswahl von Nummern aus Astors "Sound of Islands"-Alben in eigens für diesen Anlass erstellten Arrangements von Christian Elsässer: vom verträumten „Kilimandscharo“ über den rhythmisch betonten "Tango de la esperanza" bis hin zur FC-Bayern-Hymne "Stern des Südens".

Willy Astor, Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager - wie er sich gerne selber nennt - ist unerreichter König des Wortspiels und genialer Sinnverdreher. Der Komödiant und Komponist, gelernter Werkzeugmacher und Maschinenbautechniker, spielt seit 1977 Gitarre. 1985 tauscht er Beruf gegen Berufung. Die Etappen seiner Künstlerlaufbahn sind dabei vielschichtig. Er tourt nicht nur durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, auch war er Autor der bekannten Comedy-Serie „Die Feuchtgrubers“. 1998 komponiert er den FC Bayern-Song „Stern des Südens“, der seitdem in allen Stadien dieser Welt den wohl berühmtesten und erfolgreichsten deutschen Fußballclub begleitet. Darauf folgt das „Wortstudio“ auf Bayern 3. Seinen unerschöpflichen Tatendrang beweist der Künstler darüber hinaus durch seine Bücher „Schelmpflicht“ und „Unverrichter der Dinger“ sowie dem Kinder Album „Kindischer Ozean“. Diese Kombination von Komödiantenkunst und Gitarrenvirtuosität sucht im deutschsprachigen Raum seines Gleichen! Und so kann man Willy Astor ohne Umschweife als einen der letzten echten Entertainer unserer Zeit bezeichnen.

In Jahr 2015 jagt ein Höhepunkt den anderen. Am 16. Juni wurde „The Sound Of Islands Symphonic“ live im Circus Krone aufgezeichnet. Kaum 2 Wochen später wurde dann am 26. Juni ein neues komödiantisches Husarenstück mit Namen „Reimtime“ veröffentlicht.

Am 12. November gibt es ein wirklich bemerkenswertes Jubiläum zu feiern: An diesem Tag steht Willy Astor im Münchner Circus Krone seit nunmehr 30 Jahren auf der Bühne. Illustre Gäste werden sein Bühnenjubiläum begleiten: Otto Waalkes, Gerhard Polt, Max Mutzke und die Spider Murphy Gang!

Und dann erscheint am 27. November auch noch „The Sound of Islands Symphonic“ als DVD und als CD. Darüber sagt Willy Astor: „Musik ist eine Sprache, die auch ohne Worte Menschen verbinden kann und sie in wunderbare, ja sehr wertvolle Zustände versetzt“. Ausprobieren
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.