"Was ich Ihnen noch Sägen wollte"-Willy Astor begeistert im Ausverkauften Forum am Hofgarten-"Das Forum am Hofgarten ist ein Schmankerl im Tourleben

Willy Astor begeisterte im Ausverkauften Forum am Hofgarten

Willy Astor das ist keine Plumpe Comedy. Das ist Kabarett wo man den Kopf auch benutzen muss, aber fein gemachte und nie unter der Gürtellinie. Im Forum am Hofgarten das der Kabarettist als Schmankerl in seinem Tourleben beschreibt, waren rund 800 Besucher über den zweieinhalbstündigen Kabarettabend begeistert.

Die Lachmuskeln mussten an dem Abend Schwerstarbeit leisten.Zu Beginn des Abends hatte Willy Astor ein Kurzlied für Günzburg mit dem Titel" Du bist eine Wunderbare Stadt" geschrieben.
Seine Wortspiele sind einfach gigantisch. Er wollte eigentlich ein Lied in D- Moll schreiben, aber er schreibt kein Lied für Linda De Mol.
Entsetzt war Astor wie er das Auditorium, wissen lies als er im Spital war. " Da sind Lauter Kranke."Dem Auditorium gab er mit das es durch Pfützen springen soll. Lachen ist gesund. Über Globulis kann sich der Münchener nur wegkugeln.
Astor der seit fast 30 Jahren auf der Bühne steht, sei in einer Wohngemeinschaft mit seinen Eltern aufgewachsen. Mit dem Publikum trieb er natürlich auch seinen Schabernack.
Seinen Fuß steckt Astor in den Mund und stellt sich vor, das sei ein Vitaminzeh.
Astor ist ein genialer Musiker. So schrieb er ein Lied über die Esso Tankstelle, oder hatte einen Beitrag vom Grand Prix der Volkstümlichen Musik mit dem Titel" Toni von der Zitzenalm" gespielt. Ein Rapgedicht über seine Taube Jo ghurt hatte er ebenfalls
auf Lager wie sein Baumarkt Lied mit dem Titel" Was ich Ihnen noch sägen wollte".
Astor stellte dem Auditorium das erste Islam Handy vor, das er Erdogan schenken wollte. Das Handy hat eine beschnittene Antenne, ein verschleiertes Display und wenn er das Handy ladet, steht Bin Laden dran. Von einer Reise auf die Inselgruppe Spirituosen berichtete er ebenfalls wie von den Tussis die nichts mehr hören. Sie sind in seinen Augen Tinitussis. Über den Pater Noster hatte er ein Gedicht in einem Aufzug. Sein Techniker war vorher Weinbergschneckenanimateur. In einem seiner letzten Prologe des Abends bekamen es von den Stars bis zu den Politikern alle ab. Mit witzigen Tips für das Publikum und dem Schlusstück " Nautillus" aus seiner genialen Platte " Sounds of Islands" ging ein großartiger Abend zu Ende. Bleibt zu hoffen, das Willy Astor das Schmankerl in seinem Tourleben nicht das letzte mal besucht hat. Ein großartiger Abend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.