Übernachtungszahlen haben sich in zehn Jahren verdoppelt Hochrechnung: Tourist-Information Günzburg-Leipheim erwartet bis Jahresende über 200.000 Übernachtungen

Wenn Gäste nach Übernachtungsmöglichkeiten in Günzburg suchen, ist die Tourist-Information Günzburg-Leipheim die erste Adresse. Bis zum Jahresende erwartet die Tourist-Information über 200.000 Übernachtungen – ein neuer Rekord. Darüber freuen sich auch Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, die Leiterin der Tourist-Information Anja Hauke und Kulturamtsleiter Peter Bannwarth (Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg)
Günzburg ist als Reiseziel weiterhin gefragt. Von Januar bis Oktober registrierte
das Gastgewerbe 199.498 Übernachtungen. Dies gab die Leiterin der Tourist-Information Günzburg-Leipheim Anja Hauke bekannt. Für die Monate November und Dezember erwartet Hauke demnach weitere 10.000 Übernachtungen. Damit werde der Vorjahresrekord nochmals übertroffen, so Hauke. „Wir werden in diesem Jahr erstmals die Marke von 200.000 knacken. Der sehr positive Aufwärtstrend, den wir seit Jahren spüren,
setzt sich weiter fort.“ Zum Vergleich: Im Vorjahr hatte das Gastgewerbe in Günzburg 194.021 Übernachtungen verzeichnet.
Besonders erfreulich: In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Übernachtungen damit verdoppelt, in den letzten 15 Jahren sogar vervierfacht. Im Jahr 2005 wurden für Günzburg 100.776 Übernachtungen verzeichnet, im Jahr 2000 kam das Gastgewerbe auf
54.000 Übernachtungen.
Bei der Berechnung werden nur Betriebe mit mindestens zehn Betten berücksichtigt, Privatvermieter werden nicht erfasst. In Günzburg stehen derzeit 1960 Betten zur Verfügung; im Jahr 2006 waren es 764 Schlafplätze. Die Bettenauslastung im Jahr 2015 betrug 36,8 Prozent, das ist ein Zuwachs von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die
durchschnittliche Aufenthaltsdauer beträgt 1,6 Tage.

OB Jauernig: Auszeichnung für die Region

Dass die hervorragenden Zahlen vom Vergleichszeitraum des Vorjahres sogar noch übertroffen worden sind, freut auch Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Die stärksten Zuwächse gab es in der Sommersaison von Mai bis Oktober. In dieser Zeit wurden 10,4 Prozent mehr Übernachtungen gezählt als im Vorjahr. „Günzburg befindet sich seit Jahren im Aufwärtstrend. Die steigende Besucherzahl ist auch eine Auszeichnung für die Region
und ein Beweis für ihre Gastfreundschaft“, betont der Rathauschef. Er lobte in diesem Zusammenhang das Gastgewerbe und den Einzelhandel in Günzburg, die maßgeblichen Anteil daran hätten, dass sich die Besucher in Günzburg wohl fühlten, so der OB. „Die Konkurrenz schläft nicht“
Die Gäste kommen nach wie vor insbesondere aus dem europäischen Ausland. „Die Skandinavier, die Holländer, die Österreicher und die Schweizer halten uns weiterhin die Treue“, berichtet Hauke. Auch viele Fahrradtouristen sind unter den Besuchern, so Hauke.
„Das zeigt uns, dass unsere Marketingmaßnahmen erfolgreich sind.“ Trotz der guten .Zahlen warnte die Leiterin der Tourist-Information jedoch vor zu viel Euphorie: „Wir sind zwar gut. Aber wenn wir nicht nur gut bleiben wollen, sondern noch ein bisschen besser, dann heißt das ständige Arbeit an Qualität, Service und Rahmenbedingungen. Die Konkurrenz schläft nicht.“ Deshalb will die Tourist-Information im kommenden Jahr ihre Angebote in der Vor- und Nachsaison weiter verbessern – auch wenn sich in den vergangenen Jahren in diesem Bereich schon Vieles getan habe, was von den Gästen auch angenommen werde, wie Hauke betont.
Ein weiteres Ziel sieht die Leiterin im Ausbau der Aufenthaltsdauer. „Wenn wir es schaffen, die Menschen länger in der Stadt zu halten, dann stehen die Chancen gut, dass sich der positive Trend fortsetzt.“ Die entsprechenden Rahmenbedingungen seien vorhanden: „Günzburg lockt mit Kultur, einer wunderschönen Altstadt, vielen Freizeitangeboten und einem abwechslungsreichen Veranstaltungskalender“, so Hauke. Auf diese Angebote müsse Günzburg auch künftig setzen.
Bildunterschrift: Wenn Gäste nach Übernachtungsmöglichkeiten in Günzburg suchen, ist die Tourist-Information Günzburg-Leipheim die erste Adresse. Bis zum Jahresende erwartet die Tourist-Information über 200.000 Übernachtungen – ein neuer Rekord.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.