Über 12.000 Euro aus Stiftungstopf

Rund 12.000 Euro für die gute Sache: Die der Übergabeveranstaltung der „Herz für Günzburg“-Stiftung lobte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig das Engagement der Vereine und Einrichtungen. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg.

„Herz für Günzburg“ unterstützt 15 Vorhaben – Übergabe im Münzkabinett



Günzburg. 15 Vereine und Einrichtungen können sich in diesem Jahr über Zuwendungen aus der städtischen „Ein Herz für Günzburg“-Stiftung freuen. Insgesamt 12.283 Euro schüttete Oberbürgermeister Gerhard Jauernig in seiner Funktion als Vorsitzender des Stiftungsrates aus. Bei der offiziellen Übergabeveranstaltung im Münzkabinett übergab der Rathauschef den begünstigten Vereinen die schriftliche Bestätigung über die Zuwendung.

Im Beisein der weiteren Mitglieder des Stiftungsrates Helga Springer-Gloning, Christa Wall, Peter Lang und Erhard Uhl würdigte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig das Engagement der Anwesenden. „Mit den Zuwendungen möchten wir einmal ganz offiziell danke sagen. Günzburg wäre eine arme Stadt ohne das soziale und karitative Engagement unserer Vereine und Einrichtungen“, so der OB.

Mit den rund 12.000 Euro, die der Stiftungsrat ausgeschüttet hat, konnten 15 Vorhaben von Vereinen, Verbänden und sonstigen Einrichtungen unterstützt werden. Die Heiliggeist-Spitalstiftung erhielt einen Thera-Live-Bewegungstrainer im Wert von knapp 3200 Euro. Die Handball-Abteilung des VfL Günzburg konnte sich über Trainingsmaterial für die Jugendabteilung freuen.

Die Volkshochschule Günzburg erhielt einen Zuschuss für den Einbau einer professionellen Beleuchtung für den Vortragsraum im Haus der Bildung. 500 Euro gingen an das katholische Pfarramt Sankt Martin für seine Arbeit mit Kindern. Der Musikverein Reisensburg konnte sich über einen Zuschuss für zwei Funkmikrophone freuen. Unterstützung erhielt ferner der Katholische Deutsche Frauenbund für seinen Flyer zum Kapellenweg.

Stiftungsgelder wurden auch an das Partnerschaftskomitee Günzburg-Lannion vergeben: Für die Veranstaltungen zum 50jährigen Bestehen des Élysée-Vertrages erhielt das Komitee 1000 Euro. Eine Kontakt- und Sensormatte der Sozialstation Günzburg e.V. wurde mit 500 Euro bezuschusst. Schließlich erhielt der Arbeitskreis „Deffingen hilft“ Zuwendungen in Höhe von 1000 Euro. Der Verein hilft Asylbewerbern bei der Integration vor Ort.

„Mit den Erträgen aus dem Stiftungsvermögen dieser vorbildlichen Bürgerstiftung können wir viel Gutes tun", betonte der Oberbürgermeister nach der Übergabe der Zuwendungsurkunde. „Da das Stiftungsvermögen unangetastet bleibt, freuen wir uns über jede Erhöhung des Stiftungsvermögens“, so der Rathauschef. „Je höher der Grundstock, umso höher sind die Erträge, mit denen die unterschiedlichsten Projekte unterstützt werden können.“

Die Stiftung „Ein Herz für Günzburg" steht Spenden und Zuschüssen offen. Nähere Informationen erhalten Sie unter Tel. 08221-903161.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 07.01.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.