Troglauer Buam - Heavy Volxmusic-Live in München Circus Krone - 18. April 2015 - 20 Uhr München-Premiere TROGLAUER BUAM

Troglauer Buam (Foto: Agentur)
 
(Foto: Agentur)
Frech und Frisch! Rockig und traditionell!
Aus der Oberpfalz kommen sie und haben mit ihre ersten drei Alben bereits eine deutliche Duftmarke der Heavy V o l x m u s i c i n d e r d e u t s c h e n
Musiklandschaft hinterlassen. Die Troglauer Buam erfanden somit ein neues Genre!
In den vergangenen 12 Monaten erreichte die Band über 200.000 Zuhörer
bei rund 90 Auftritten. Und sie haben es auch jetzt wieder geschafft: kurz vor dem Jubiläums-Open Air in Kemnath (am 02.August) erscheint am 18.Juli 2014 ihr neues Album „Wer hätt´ des denkt!?".
Keine andere Band schafft es so generationsübergreifend zu sein. Egal ob ZDF
Fernsehgarten, das große Sommer-Open-Air mit Marianne & Michael, MTV Home
oder selbst beim Musikantenstadl - die Troglauer Buam sind überall willkommen.
Zehn Jahre nach ihrem ersten Auftritt und sechs Jahre nach ihrem Debüt Album
präsentieren die rockigen Lederhosenträger nun eine abermals sehr illustre
Mischung an partytauglichen Songs, aber auch das eine oder andere Stück für
Herzschmerzversteher(innen). Dazu Frontmann Thomas: „Wir erarbeiten die Songs mit unseren Produzenten gemeinsam, legen viel Herzblut ´rein und feilen so lange daran, bis alle zufrieden sind."
Das Konzept der sechs Jungs aus der Oberpfalz, die nach wie vor in einem
umgebauten Kuhstall proben, ist weiterhin gleich geblieben. "Wer hätt´ des denkt!?" Enthält dieses mal allerdings hauptsächlich eigene Songs und lediglich zwei Coversongs, die ihre Fans bereits aus ihren legendären Live Auftritten kennen. Als Bonus sozusagen.
Ein CD, die man zu jeder Gelegenheit spielen kann. Auf dem Weg ins
Partywochenende, auf dem Heimweg vom Partywochenende, beim Staubsaugen,
beim Autowaschen, vorm PC, hinter der Couch (was immer man da auch macht), am Strand, beim Apres Ski. Viele Lebenssituationen gibt es nicht, in denen "Wer hätt´ des denkt!?" der Troglauer Buam dem CD Spieler oder mp3-Player fern bleiben sollte.
Ein weiterer enormer Schritt der sechs Heavy Volxmusiker aus der Oberpfalz bald auch deutschlandweit die Nation mit ihrer frischen natürlichen Musik zu begeistern, denn wenn man sich ihren Werdegang anschaut, so zeigt das „Bekanntheits-o- Meter“ ständig weiter nach oben.
Straubing und Karpfham, den Fendt Feldtagen (über 7000 Zuschauer), sowie dem LWH Fest auf dem Cannstatter Wasn (ausverkauft).
Im September 2010 erschien dann der Hit zur Wiesn. Der „Haberfeldtreiber“ machte nicht nur sämtliche Festzelte unsicher, er schaffte es auf Anhieb sogar auf Platz 91 der deutschen Single Charts und in Bayern bei den Schlagern der Woche auf einen
grandiosen 18.Platz. Radio Gong Würzburg konnte sogar einen 4.Platz des
„Haberfeldtreibers“ melden.
Seit Ende 2010 sind die Troglauer nun auch regelmäßig mit dem Bayerischen
Rundfunk auf Achse. Sei es beim Ski Opening in Flachau, beim Bayern 1
Winterfestival in Flachau (zusammen mit Comedian Christian Springer „Fonsi“)
oder bei der FIS Damen Ski Weltmeisterschaft in Garmisch-Partenkirchen.
Für diese Ski-WM schrieben die 6 Buam unserer deutschen Medaillenhoffnung Maria
Höfl-Riesch einen eigenen Song – Ma Ma Maria Riesch (im Original von Ricchi e
Poveri) – welcher seither bei jedem Zieleinlauf Marias gespielt wurde.
Auch am Tag der Entscheidung, ob München die Olympischen Winterspiele 2018
zugesprochen bekommen würde, standen die Troglauer am Marienplatz auf der
Bühne und spielten einige ihrer größten Hits. Leider ging München trotzdem leer aus...
Es folgten 2011 weitere TV Auftritte. So war man zu Gast beim „Dahoam is Dahoam“ Fantag in Lansing/Dachau, bei München TV auf der Wiens, sowie bei „Stars hautnah“ mit Stefanie Hertel im RBB.
Zur Oktoberfestzeit schauen die Troglauer Buam natürlich gerne mit ihrem
„Haberfeldtreiber“ auf der Wiesn vorbei, wo sie bei München.TV ihren Wiesnhit
„unplugged“ darbieten und in so manchem Festzelt dann zusätzlich noch live
performen.
…und dann rief RTL an und verkündete, dass das Lied „Bauer sucht Frau“ der neue Trailersong zum gleichnamigen Quotenhit auf RTL werden würde. Der Trailer mit den Troglauer Buam lief ca. 50 Mal zur Primetime.
Als Zeichen der Heimatverbundenheit nannten die Troglauer Buam im Mai 2012 ihr drittes Album „Geboren in Troglau“. Eigene Songs kombiniert mit ein paar
Coverversionen bekannter Evergreens – abgeschmeckt mit einer großzügigen
Portion Rock´n´Roll, Akkordeon Sound und ganz viel Spaß. Dazu noch ein paar ganz gefühlvolle Balladen und belohnt wurden die Troglauer Buam mit einem Platz 42 in den deutschen Album Charts.
Den Medien gefällt „GiT“ ausgesprochen gut und so stehen nach dem Album
Release sowohl zahlreiche Radiointerviews, als auch diverse Fernsehauftritte an.
Nicht nur im Bayerischen Fernsehen, sondern auch im mdr und im rbb sind die sechs Oberpfälzer zu Gast und dürfen den (oftmals nicht des Bayerischen mächtigen) Zuschauern erklären, was es mit der „Heavy Volxmusic“ auf sich hat.
Beim Funkball des Bayerischen Rundfunks in München war Übersetzen nicht nötig.
Die Troglauer Buam spielten ein Live-Konzert und die Besucher waren vollends
begeistert. Dann kam Maria. Maria Höfl-Riesch. Für sie schrieben die Troglauer erneuten einen Neben ihren bislang drei Fantreffen in Kemnath, zu denen jeweils über 6000
begeisterte Fans erschienen, folgten noch Auftritte beim MDR Triathlon in Leipzig,Konzerte bei Bayerns größten Volksfesten in Song, er gefiel ihr und „Maria – The Elegance Of Speed“ wurde zu ihrer Hymne und
ihr WM-Song. Die Doppel Olympiasiegerin und Weltmeisterin Maria Höfl-Riesch
holte Gold und 2x Bronze. Die Troglauer waren als Glücksbringer vor Ort und
spielten bei ihrem Empfang in der DSV Hütte live den Siegertitel.
Es berichteten u.a. Bild, tz, Focus, Sport1, Eurosport, das ZDF und in Blickpunkt
Sport sangen sie in der Anmoderation noch mal „Maria – The Elegance Of Speed“.
Dennoch helfen die Troglauer Buam weiterhin gerne da, wo Not am Mann ist. Oder, wie in diesem Fall, wo Not an den Kindern ist. Beim Charivari Spendentag in Verbindung mit der BMW Charity sammeln sie Geld für das Gemeinschaftsprojekt "Online-Kindernotarzt in Ostbayern" von „Rettungszentrum Regensburg“ und KUNO.
Raus aus Bayern, rüber nach Hessen – zum großen Hessentag 2013 spielen die 6
Oberpfälzer ein rund 2-stündiges Live-Konzert.
Auch wenn nicht alle 69.000 Zuschauer nur wegen den Troglauer Buam in die
ausverkaufte Allianz Arena gekommen sind, so war es für sie doch ein Erlebnis dort
in der Halbzeitpause beim DFB-Pokal Kracher 1860 München gegen den BVB aus
Dortmund aufzutreten. Der „Haberfeldtreiber“ gefiel beiden Fanlagern.
Und weil eben dieser „Haberfeldtreiber“ ein wahrer Oktoberfest Dauerbrenner ist, kam er beim ZDF Fernsehgarten „Oktoberfest Spezial“ erneut zum Einsatz. Dieser „Bazi“ fühlt sich scheinbar nicht nur im bayerischen- sondern im gesamtdeutschen Raum wohl…
Bei einer Neuauflage des Winterdauerbrenners „Bobfahrerlied“ (im Original von Willy Michl) kam es bei den Dreharbeiten zum Video auch zu einem Aufeinandertreffen der deutschen Olympia Bobmannschaft und dem „Bobteam“ aus Troglau. Tatsächlich wagten sich die Jungs auch in den Eiskanal, konnten allerdings die Zeit der Profis nicht im Geringsten erreichen.
Mitten in den Vorbereitungsarbeiten zu „Wer hätt´ des denkt!?“ kam dann das, was vor 10 Jahren sicherlich keiner der Troglauer Buam sich „denkt hätt´“. Sie wurden zum Musikantenstadl nach Wiener Neustadt eingeladen. Und weil das Thema der Sendung „Fliegen“ war, passte „Fliege mit mir in die Heimat“ perfekt!
Damit sind die Troglauer Buam vermutlich die einzige Band, die es in
Trachtenlederhosen sowohl zu MTV, als auch zum Musikantenstadl geschafft hat
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.