Schülerzahlen schnellen in die Höhe Städtische Musikschule verzeichnet 170 Neuzugänge – OB Jauernig: „Ein Plus von 70 Prozent“

Die Städtische Musikschule in Günzburg hat Grund zum Jubeln: 170 Neuzugänge sind für das musikalische Schuljahr 2014/2015 eingeschrieben. Das sei vor allem den neuen Angeboten zu verdanken, darunter dem Aufbau einer Big Band (hier im Bild), lobte OB Gerhard Jauernig. (Foto: Sabrina Schmidt / Stadt Günzburg)

Ob Geige und Trompete lernen, sich im Gesang oder am Klavier versuchen oder im Orchester musizieren – Musikunterricht liegt in Günzburg wieder voll im Trend. Das macht sich auch in den Schülerzahlen bemerkbar: 170 Neuzugängen verzeichnet die Städtische Musikschule Günzburg allein in diesem Schuljahr. „Das ist Rekord“, freuen sich Musikschulleiter Jürgen Gleixner und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, laut einer Pressemitteilung der Stadt Günzburg

Dass die Nachfrage so groß ist, sei zum einen auf das stark ausgeweitete Angebot zurückzuführen, lobte der Rathauschef. Der Geigen- und Violinenunterricht konnte durch die Anstellung eines zusätzlichen Geigenlehrers ausgedehnt werden; der Schulleiter selbst sowie zwei weitere Lehrkräfte bilden ihre Schützlinge am hohen und tiefen Blech aus, darunter etwa Tuba, Bariton und Posaune. Auch die Elementare Musikerziehung wurde ausgebaut, berichtet Gleixner.
Zudem hat die Musikschule im vergangenen Jahr verschiedene Kooperationen gestartet. Gemeinsam mit den Musikvereinen Wasserburg und Reisensburg sowie der Stadtkapelle Günzburg will die Musikschule die Nachwuchsarbeit der Vereine unterstützen und begleiten. „Viele der jugendlichen Mitglieder werden inzwischen an der Musikschule ausgebildet, wovon beide Seiten profitieren“, berichtet Jürgen Gleixner. Durch diese Kooperation werde das musikalische Leben in Günzburg gestärkt und ausgebaut, so der Musikschulleiter.
Auch mit der Montessori Weltkinderschule Günzburg und der Bläserklasse der Grundschule Südost wurden Kooperationen geschlossen, um den Musikunterricht in den Klassen zu intensivieren und weiter zu professionalisieren. „Bislang sind unsere Erfahrungen sehr positiv. Wir gehen gerne noch weitere Kooperationen ein“, sagt Gleixner, wie die Stadt Günzburg in einer Pressemitteilung informiert
Von den Kooperationen profitieren auch die Schüler: „Wir haben an der Gebührenordnung gefeilt. Schüler aus den Kooperationsbereichen und solche, die mehrere Fächer belegen, erhalten seit diesem Jahr verbesserte Konditionen.“
Mit neuen Konzert- und Veranstaltungsreihen und der inhaltlichen Neuausrichtung bestehender Veranstaltungen will die Musikschule Kinder und Erwachsene für die neuen Unterrichtsangebote begeistern. So fand etwa das „Konzert junger Talente“ in Zusammenarbeit mit anderen Musikschulen aus der Region statt. Die jungen Musiker aus Günzburg musizierten mit Schülerinnen und Schülern der Musikschulen Ichenhausen und Offingen. Die interaktive Musikausstellung „Klangräume“ mit über tausend Besuchern realisierte die Musikschule in Zusammenarbeit mit der Montessori Weltkinderschule, den allgemeinbildenden Schulen und den Kindergärten in Günzburg und Umgebung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.