Revolverheld begeistert vor fast 7 000 Besuchern auf dem Münsterplatz- Grandiose Band-Max Giesinger im Vorprogramm

Zum diesjährigen Schwörsonntagskonzert hatten sich die Veranstalter etwas besonderes einfallen lassen. Unter dem Motto Deutsche Musik hatten sie wohl die angesagtesten deutschen Superstars engagiert. Revolverheld.

Sänger Johannes Strate sagte gleich zu Beginn des Konzertes, dass Ihnen Ulm nicht unbekannt ist. So hatten sie schon im Ulmer Zelt oder im Roxy gespielt. " Doch auf dem Münsterplatz, so der Sänger, ist das größte was wir bis jetzt gespielt haben.Im Vorprogramm hatten die Musiker Max Giesinger und Steffen Graef mitgebracht. Der ehemalige Teilnehmer einer Castingshow hatte mit 80 Millionen einen Riesenerfolg. Zusammen mit seinem Gitarristen Steffen Graef spielte Giesinger vor dem begeisterten Auditorium einige Songs seiner aktuellen Platte. Diese will er am 4. Oktober mit seiner Band im Roxy vorstellen. Die Songs sind einfach nur gut. Nach knapp 30 Minuten und einer Umbaupause kamen dann die auf die alle gewartet haben. Revolverheld. Kreischende Fans ließen schon oerahnen, das dies ein besonderes Konzert wird. Und das war es auch. Es war schlichtweg der Hammer. Es war ein Konzert in drei Akten. Revolverheld spielt Handgemachte Musik. Mit zwei Sängerinnen waren teilweise bis zu 10 Künstler auf der Bühne.
Und die sorgen für Gänsehaut. Zum Beispiel wenn Johannes Strate im Duett den Hit "Halt dich an mir fest" singt. Einfach traumhaft. Ihre Rockigeren Songs hatten sie natürlich auch im Programm. Die Jungs gehen auf der Bühne ab wie Schmidt´s Katze.Unplugged auf dem Münsterplatz geht nicht, geht doch. Einige Songs klangen sehr sehr reizvoll und einfach nur gut. Und es machte einfach nur Spaß. Man sah wie die Jungs Spaß an dem haben, was sie tun. Bei "Ich mach für dich das Licht an", dessen Clip entstand, als Strate einem Freund bei einem Heiratsantrag half, gingen im Auditorium Tausende Lichter an. Die Songs wurden von Bildern auf der Leinwand unterstützt. Teilweise war auch das Publikum darauf zu sehen. Ein grandioses Bild.
Fazit: Rund 7.000 Zuschauer und viele " Zaungäste" erlebten einen wahnsinnig grandiosen Abend mit einer Megaband. Man hätte sich gewünscht, als gegen 23 Uhr mit Zugaben der Abend zu Ende geht: So ein Tag der dürfte nicht vergehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.