„Rettungsschirm“ für den OB

Die Günzburger Blechbätsch’r sorgten im Anschluss an die Stadtratssitzung für ordentlich Stimmung im Rathaus. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig freute sich sichtlich über seinen „Rettungsschirm“ und schunkelte gemeinsam mit seinen Stadtratskolleginnen Dr. Ruth Niemetz (links) und Martina Haltmayer (rechts). Foto. Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg. (Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg)

Günzburger Blechbätsch’r stürmen das Rathaus



Günzburg. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig muss nicht im Regen stehen – zumindest, wenn es nach dem Willen der Günzburger Blechbätsch’r geht. Die haben die Schirmherrschaft des Rathauschefs in diesem Jahr wörtlich genommen und ihm beim traditionellen Rathaussturm einen „Rettungsschirm“ in den Vereinsfarben schwarz-grün überreicht.

Der OB zeigte sich sichtlich erfreut über das gelungene Bastelwerk, das mit Luftballonen und einer grünen Lichterkette geschmückt war und mittlerweile das Wartezimmer vor dem Amtszimmer des Oberbürgermeisters schmückt.

Dem Rathaussturm war eine fast dreieinhalbstündige Stadtratssitzung vorausgegangen, die mit der Eroberung des Sitzungssaals ihr lautstarkes Ende fand. Bei einem anschließenden Umtrunk im Münzkabinett ließen sich die anwesenden Stadträte schnell von der guten Laune der feier- und spielfreudigen Guggemusiker anstecken.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 15.03.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.