Peter Schreiner:"Wir wollen mit dieser CD eine authentische Live-Wiedergabe unseres Schaffens bieten"-Helter Skelter veröffentlicht erste Live CD-Release Konzert in der Kemptener Big Box

Helter Skelter veröffentlicht am 31. Oktober ihre erste Live CD. Das Release Konzert findet in der Kemptener Big Box statt. (Foto: Band)
 
(Foto: Band)
 
(Foto: Band)
Der 31. Oktober ist ein ganz besonderer Tag im Leben der Band Helter Skelter. An diesem Abend stellen sie in der Kemptener Big Box ihre erste Live CD vor. Mit einem 3 1/2 Stündigen Konzert und einer anschließenden After Show Party soll das Ereignis gefeiert werden. Über das Konzert und die Musik habe ich mit Peter Schreiner der auch Manager der Band ist ein Interview geführt.


Thomas Rank Der Helter Skelter Kulttermin in der BigBox Allgäu steht traditionsgemäß am 31.10.2015 auf Eurem Tournee-Programm. Vor einem Jahr habt Ihr euren Fans zwei neue Musiker präsentiert – seid Ihr bereits ein eingespieltes Team?

Peter Schreiner:Oh ja, absolut. Etwa vor einem Jahr begannen unsere Proben und wir haben seither sehr viel gearbeitet. Wir trafen uns wöchentlich im Proberaum und in den letzten Wochen vor dem ersten Konzert verbrachten wir Wochenenden in angemieteten Hallen, um das Ganze noch einmal auf einer Bühne zu proben. Natürlich ist es dann etwas anderes, wenn man sich live präsentiert. Aber das hat von Anfang an gleich gut geklappt. Wir hatten jetzt etwa 35 Konzerte miteinander und sind sehr gut zusammengewachsen. Das liegt ganz entscheidend auch daran, dass wir die gleichen Vorstellungen haben, von dem was wir machen und was wir wollen, was sehr befreiend ist. Spielerisch findet nun alles auf einem sehr hohen Niveau statt.

Thomas Rank Haben die persönlichen musikalischen Vorlieben Eures neuen Bassisten Jens Mutter und Gitarristen Peter Stapfer Euer Repertoire beeinflusst oder bleibt Ihr der bewährten Formel treu?

Peter Schreiner:Unsere Formel ist ganz einfach: Wir spielen die klassische Rockmusik des vergangenen Jahrhunderts - und zwar das Beste vom Besten der Besten. Hier hat sich nichts geändert. Im Gegenteil. Nachdem wir immer wieder in die Songs eintauchen entdecken wir immer wieder neue Facetten und Einzelheiten, die wir vorher gar nicht sahen. Einen sehr großen Beitrag leistet da auch unser Drummer Oliver Dumin, der seit März 2014 in der Band ist.

Thomas Rank: Am 31. Oktober habt Ihr euer erstes Live-Album frisch aus dem Presswerk mit im Gepäck. Kann eine CD das Live-Erlebnis mit Gänsehautmomenten transportieren?

Peter Schreiner:Die Produktion dieser Live-CD ist abgeschlossen und die CD wird am 31.10.2015 in der Bigbix präsentiert werden - insoweit haben wir am 31.10.2015 in der Bigbox Kempten ein CD Release Konzert. Nach unserem 3 1/2 ständigen Konzert werden wir dort im Foyer mit unseren Fans und Freunden den Event, im Rahmen einer einmaligen Aftershow Party feiern .
Nun zur Frage selbst: Es ist natürlich schon auch so, dass ein Konzert vom visuellen Eindruck lebt, der mit einer CD natürlich nicht wiedergegeben werden kann. Auch das gemeinsame Erleben im Publikum ist etwas ganz anderes, als wenn man sich die Songs dann zu Hause anhört. Wir wollen aber mit dieser CD eine authentische Live-Wiedergabe unseres Schaffens bieten. Aus diesem Grunde verzichten wir auf jegliche Überarbeitung und Overdubs. Wir denken, dass nur eine Live-Aufnahme ein wirkliches Live-Feeling wiedergeben kann. Das beste Beispiel sind die alten Konzertmitschnitte aus den späten 60er und 70er Jahren wie z. B. „Made in Japan“ von Deep Purple. Wir werden deshalb eine ehrliches , lebendiges Livealbum präsentieren. Im heutigen digitalen Zeitalter ist es möglich, aus einer schlechten Live-Performance eine perfekte musikalische Darbietung zu zaubern. Jedoch ist dies dann nicht mehr live, sondern gemacht. Das verhält sich wie plastische Chirurgie, schlussendlich sieht es künstlich aus bzw. hört es sich künstlich an. Dies wollen wir definitiv nicht. Ferner werden wird auf diesem Silberling die wirklich grössten Titel drauf haben von Deep Purple über Led Zeppelin über Pink Floyd über CCR etc. Und das von einer Band sehr gut gespielt und gelebt. Wo gibt's das Live schon? Das ganze wird als CD und als Vinyl Doppel LP erscheinen. Wir freuen uns unglaublich darauf…

Thomas Rank: Sind Konzertbesucher von Musikerlegenden wie Eric Clapton, Sir Paul McCartney oder Al Stewart private Leidenschaften oder Inspirationsquelle für neue Interpretationen?

Peter Schreiner:Ich würde sagen beides. Zum einen ist es so, dass ich der Meinung bin, dass man diese alten Legenden noch einmal sehen sollte, bevor sie endgültig von der Bühne verschwinden. Ich befürchte, dass in 10 Jahren, was große Live-Konzerte anbelangt, hier nur noch musikalische Wüste vorhanden sein wird. Und natürlich ist dies auch eine großartige Inspiration für uns, da man eigentlich nur von den großen Meistern etwas lernen kann.

Thomas Rank: Der Fokus Eurer Songauswahl liegt auf Klassikern aus den 60er, 70er und 80er Jahren – bieten diese Zeitepochen unerschöpflich Material für neue Titel oder stoßt Ihr manchmal an Grenzen?

Peter Schreiner:Die Songauswahl ist grenzenlos. Ich denke, dass die Zeit von 1965 bis etwa 1985 die fruchtbarste Zeit für die moderne Musik gewesen ist, insbesondere jedoch die späten 60er und 70er Jahre. Wir decken aus dieser Zeitperiode ja nur eine Stilrichtung ab, nämlich die klassische Rockmusik - Classic Rock. Etwas anderes wollen wir auch nicht machen, da wir in dieser Musikrichtung aufgewachsen sind. An Grenzen stoßen wir sicherlich immer wieder, nehmen dies jedoch als eine musikalische Herausforderung für uns an, der wir uns sehr gerne stellen. Umso größer ist die Freude, wenn es dann klappt, Songs gut zu spielen, die vorher als live unspielbar galten. Das beste Beispiel für mich ist „More than a feeling“ von Boston. Ich wollte diesen Song spielen, seit dem er 1977 herausgekommen ist, knapp 30 Jahr später wurde da was draus. So etwas freut mich sehr.

Thomas Rank: Wer ist der kreative Kopf Eurer Gruppe, der frischen Wind ins Repertoire bringt?

Peter Schreiner:Da reden alle recht fleißig mit und bringen sich ein, wobei ich zugeben muss, dass ich hier doch federführend bin.

Thomas Rank: Es ist etwas Besonderes, wenn man so lange Zeit über all die musikalischen Modeerscheinungen hinweg beständig bleibt. Wie lautet Euer Rezept, damit Ihr euch diesen Erfolg zukünftig bewahren könnt?

Peter Schreiner:Wir haben den Ansporn, uns weiter zu entwickeln und versuchen es stets besser zu machen. Aus diesem Grunde setzen wir uns auch immer wieder mit den gleichen Liedern auseinander und entdecken dadurch immer wieder Neues. Das Rezept ist somit sehr einfach, nämlich arbeiten, arbeiten und nochmals arbeiten.

Thomas Rank:Ihr seid auch außerhalb der Allgäuer Grenzen unterwegs – was schätzt Ihr am Allgäu und den Allgäuer Fans?

Peter Schreiner:Ganz einfach, dies ist das Publikum der ersten Stunde. Dieses Publikum hat uns begleitet von kleinen Kneipen in Festhallen und Festzelte auf dem Land bis hin zur bigBOX in Kempten. Das ist für uns schon etwas ganz Besonderes und wir sind unseren Allgäuer Fans sehr dankbar, dass sie uns auf diesem Weg begleitet haben. Aus diesem Grund ist es für uns immer etwas ganz besonderes in der bigBOX in Kempten aufzutreten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.