OB: Neues Zeitalter in Günzburg

Stadtbücherei bietet ab kommendem Jahr E-Book-Ausleihe


Günzburg. Berufstätigen, denen der Lesestoff ausgeht, die es aber nicht schaffen, die Günzburger Bücherei zu den Öffnungszeiten zu besuchen, bieten Bücherei-Leiterin Angelika Gathemann-Schnelle und ihr Team ab kommendem Frühjahr einen besonderen Service: E-Books, die ganz bequem von Zuhause heruntergeladen und für drei Wochen ausgeliehen werden können.

Dazu ist die Stadtbücherei dem Bücherei-Verbund „Onleihe Schwaben“ beigetreten. Angeschlossen sind unter anderem die Bibliotheken in Stadtbergen, Donauwörth, Gersthofen, Kempten, Memmingen, Dillingen, Kaufbeuren und Neu-Ulm. Jede Bibliothek hat einen Anfangsbestand beigesteuert, der regelmäßig vergrößert wird. „Der Beitritt unserer Bücherei ermöglicht es den Lesern, auf den gesamten Bestand an E- Books, E-Papers, E-Audios und E-Videos aller Mitglieds- Bibliotheken zuzugreifen“, erklärt Angelika Gathemann-Schnelle.

Für eine Bücherei wie die Günzburger sei der Beitritt „eine tolle Möglichkeit, ohne großen administrativen und finanziellen Aufwand Lesern einen beachtlichen Bestand an Online-Medien zur Verfügung zu stellen“, erläutert Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.

Um das Angebot nutzen zu können, müssen Interessierte bei der Stadtbücherei Günzburg als Leser eingetragen sein. Die Jahresgebühr beträgt derzeit 10 Euro pro Jahr für Erwachsene. Es entstehen keine weiteren Kosten. Anschließend muss sich der Nutzer mit einem Passwort bei der „Onleihe Schwaben“ anmelden und schon kann er im Sortiment des Online-Portals nach Lust und Laune stöbern.

Wird ein Medium entliehen und heruntergeladen, ist es bei E-Books nach Ablauf einer Frist von drei Wochen nicht mehr lesbar und steht dann automatisch wieder anderen Benutzern zur Verfügung. Wenn ein Medium bereits ausgeliehen ist, kann es vorbestellt werden. „Per E-Mail wird dann eine Benachrichtigung verschickt, sobald der Titel wieder zur Verfügung steht“, erklärt Gathemann-Schnelle. Zum Lesen der E-Books benötigen Interessenten einen E-Reader. Nutzbar sind alle gängigen Geräte mit Ausnahme des „Kindle“ von Amazon.

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig freut sich, dass es in nur wenigen Monaten möglich sein wird, über die Stadtbücherei Günzburg E-Books auszuleihen. „Immer mehr Menschen wollen E-Books lesen. Davor können und wollen wir uns nicht verschließen“, erklärt der Rathauschef. „Mit diesem Angebot halten wir Schritt mit dem Puls der Zeit und brechen in ein neues technisches Zeitalter auf“, so der OB.

Die Büchereimitarbeiter sind sich sicher, dass das Angebot angenommen wird. „Wir wollen damit noch mehr Kundenservice anbieten und auf dem aktuellen Stand bleiben“, sagt Gathemann-Schnelle. Sie hofft, auf diesem Wege neue Nutzergruppen für die Stadtbücherei Günzburg gewinnen zu können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.