Neuer Rekord bei Bluetone: 18.400 Besucher erlebten unter anderem Unheilig und die Sportfreunde Stiller

Unheilig begeisterte in Straubing (Foto: Agentur)
Sensationelle Stars aus Rock & Pop sorgten für einen neuen Besucherrekord bei Bluetone in Straubing. 18.400 Gäste zählte in diesem Jahr das Festival, wo sich vom 29. Juni bis 4. Juli 2016 internationale und lokale Musikgrößen die Bühne teilten. Ein Palast-Zelt und ein vielfältiges sowie schmackhaftes kulinarisches Angebot rundeten die erlebnisreichen Festivaltage ab. „Wir freuen uns sehr, dass wir auch dieses Jahr fantastische Künstler in die Region bringen konnten und insbesondere über zahlreiches positives Feedback seitens unserer Gäste und Künstler. Die Stimmung war großartig, das Wetter war perfekt und aufgrund des genreübergreifenden Mixes, durch das sich unser Festival unter anderem auszeichnet, konnten wir verschiedene Geschmäcker und Altersgruppen bedienen“, sagt Bluetone-Geschäftsführer Ralph Huber. „Danke an unsere tollen Gäste und Künstler, unser starkes Team sowie alle Sponsoren und Mitwirkenden, angeführt von der Stadt Straubing mit ihrem Oberbürgermeister Markus Pannermayr.“



Sensationelle Stars in Straubing

Sechs Tage, sechs Highlights – Bluetone hatte in diesem Jahr für jeden Musikfan etwas zu bieten. Eröffnet wurde das Festival am 29. Juni 2016 von CSU-Politiker Markus Söder als Schirmherr mit Bluetone-Geschäftsführer Ralph Huber. Als Hauptact folgten die Sportfreunde Stiller. Die Indie-Rock-Band hat mit ihrer witzigen Art und ihren großartigen Songs das Publikum im vollen Zelt begeistert. Am 30. Juni standen Unheilig auf der Bühne und verabschiedeten sich von ihren Fans mit einem überragenden Konzert. Der Juli begann mit äußerst erfolgreichen Stars aus Österreich. Seiler und Speer überzeugten im ausverkauften Konzert mit einem Mix aus bitterböser Romantik, Alltagskomik und Gassenhauern. Am 2. Juli folgte Parov Stelar, Österreichs derzeit international erfolgreichster Künstler sowie Produzent und einer der gefragtesten Live-Acts. Im Anschluss konnten die Besucher durch die Übertragung des EM-Viertelfinales auf großer Leinwand darüber hinaus Deutschlands Einzug ins Halbfinale erleben. Ein Heimspiel hatte am 3. Juli 2016 Haindling, von Hans-Jürgen Buchner 1983 gegründet und nach seinem Wohnort im Landkreis Straubing-Bogen benannt. Seit nunmehr 35 Jahren kultiviert Haindling einen Musikstil, der geprägt ist von einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichsten Einflüssen. Für ein krönendes Finale sorgte am 4. Juli Anastacia: die zierliche Powerfrau mit der gigantischen Stimme. Bestseller-Singles wie ‚I’m Outta Love‘, ‚Paid My Dues‘, ‚One Day In Your Life‘ oder ‚Left Outside Alone’ markieren die zentralen Etappen ihres Aufstiegs. Neben den Hauptacts begeisterten außerdem starke Vorbands, die dem Publikum ordentlich einheizten.



VIP-Zelt: Neues Catering-Service

Zur Jubiläumsedition setzten die Veranstalter im VIP-Zelt diesmal alles auf eine Weinkarte. Die edlen Tropfen lieferte Milians Küche und Kaufladen aus Straubing. Bei Milians Küche und Kaufladen wird wert auf Regionalität mit Herkunftsgarantie, Frische durch kurze Transportwege sowie Nachhaltigkeit durch geringe Emissionen gelegt. Seit einigen Jahren kooperiert die Weinexpertin bei Veranstaltungen außerdem mit El Paradiso aus ihrem familiären Netzwerk. Grund genug für die Bluetone Veranstalter den Erfahrungen des Straubinger Milians zu folgen und die Genusskarte auf diesen Cateringservice zu setzen. Die Gäste des VIP-Zeltes waren begeistert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.