Musikschul-Himmel hängt voller Geigen- Tag der offenen Tür der Städtischen Musikschule am 26. September

Geigenlehrer Berthold Guggenberger in seinem Element. Beim Tag der offenen Tür der Städtischen Musikschule wird der Geigenlehrer den ganzen Nachmittag für Beratungen zur Verfügung stehen (Foto: Städtische Musikschule Günzburg)
Coole Instrumente zum Ausprobieren: Zum neuen Schuljahr lädt die Städtische Musikschule Günzburg am Samstag, 26. September, in der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr alle Musikinteressierten zu einem Tag der offenen Tür in die Krankenhausstraße 40 ein. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sollen an diesem Tag die Gelegenheit bekommen Instrumente auszuprobieren, das Unterrichtsangebot der Musikschule kennenzulernen und sich von den Lehrkräften beraten zu lassen. Zudem können sich interessierte Besucherinnen und Besuchern an rund 50 Geigen ausprobieren.
Große Geigenausstellung
„Die Geige gehört zu den schönsten uns anspruchsvollsten Musikinstrumenten“, schwärmt Musikschulleiter Jürgen Gleixner. „Beim Tag der offenen Tür wollen wir den Menschen dieses wunderbare Instrument näher bringen und auch helfen, Berührungsängste abzubauen.“ Neben einer großen Geigenausstellung, bei der Schüler- und Meisterinstrumente gleichermaßen vertreten sein werden, tritt etwa das Streicherorchester „Zigan“ um 15 Uhr mit einem kleinen Konzert auf.
„Im Anschluss können alle Gäste erste Gehversuche auf der Geige unternehmen“, verspricht Gleixner. Dazu hat die Musikschule zahlreiche Lehrgeigen besorgt. Auch Oberbürgermeister Gerhard Jauernig will sich dann unter Anleitung des Geigenlehrers Berthold Guggenberger an einem der Instrumente versuchen. „Natürlich dürfen auch die übrigen Streichinstrumente ausgetestet werden“, sagt Gleixner.
Daneben bietet ein Geigenbauer den ganzen Nachmittag über kompetente Fachberatung vor Ort an. Zudem können Interessierte mit Bertold Guggenberger ins Gespräch kommen, der seit diesem Jahr das Lehrerteam der Musikschule verstärkt.
Jeder ist beim neuen Chor willkommen
Die Musikschulleitung möchte den Tag der offenen Tür außerdem nutzen, um Interessierte zu einer Teilnahme am neu gegründeten Chor „GuntiaVox“ zu ermutigen. Teilnehmen kann jeder – ob jung oder junggeblieben, Schüler oder Erwachsener, Anfänger oder Fortgeschrittener. „Singen kann jeder“, betont Gesangslehrerin Danuta Debski „Jeder hat eine individuelle Stimme, die in eine bestimmte Stimmung übersetzt werden kann. Man muss sich einfach nur trauen.“
Die Teilnahme am Chor soll vor allem Spaß machen, bekräftigt auch der stellvertretende Schulleiter Erich Broy, der die Leitung des Ensembles übernehmen wird. „Wir singen a cappella und auch zusammen mit dem Klavier und anderen Instrumenten. Die professionelle Stimmbildung übernimmt Danuta Debski, die schon Jungtenor Jakob Nistler betreut.“ Teil des Chorunterrichts sind neben dem Singen Auftrittsschulungen, das Einstudieren von Atemtechniken und die Möglichkeiten zur Selbstentfaltung. Angedacht sind nach entsprechender Vorbereitung etwa auch kleine Soloauftritte. Die Chorproben finden immer mittwochs von 19 bis 20.30 Uhr statt. Ein erstes informelles Treffen ist für Mittwoch, 14. Oktober, um 19 Uhr im Saal der städtischen Musikschule (Krankenhausstr. 40, 2. Stock) geplant. Die Teilnahme ist kostenlos.
Der Tag der offenen Tür findet in der Zeit von 14 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten der Musikschule, Krankenhausstraße 40 in Günzburg statt. Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.