Mit der Musik muß man einfach "Schmusn"-Karin Rabhansl veröffentlicht neues Album- Grandios

Karin Rabhansl hat ihre neue Platte veröffentlicht (Foto: Nadine Lorenz)

Kürzlich veröffentlichte die bayerische Sängerin Karin Rabhansl ihr neues Album" Anna". Herausgekommen ist ein Longplayer, mit verschiedenen Musikalischen Elementen, Rock ist ebenso vertreten wie Pop, Blues oder Balladen.Der Plattenboss, der keinen Hit erkennen konnte, sagte:" Du mußt dich auf einen Stil einigen."Karin Rabhansl hat die Platte aufgenommen die sie machen wollte. Mit Anna hat die junge Musikerin 13 Songs auf ihrer Platte vereinigt, teils Bayerisch, teils Hochdeutsch.Live ist die Künstlerin am 25.September im Roxy zu erleben.

Die Songs von der aktuellen Platte stammen allesamt aus ihrer Feder. Auf dem Album hat die in Trautmannsdorf ( Nahe Passau) prominente Unterstützung. Unter anderem sind mit von der Partie Stefan Dettl,Martin Kälberer oder Thomas Simmerl um nur einige zu nennen.Auf dieser CD die wirklich hörenswert ist, überrascht sie mit neuen Facetten ihres Talents und bündelt die besten Elemente aus ihrer Vergangenheit.Das dritte Album auf dem sie unter anderem ein Duett mit Stefan Dettl singt, klingt etwas kantiger wie ihre Vörgängerscheiben.Außerdem gibt es auf „Anna“ wieder ein paar schicke Gastauftritte: Stefan Dettl von LaBrassBanda schaut zum Duett vorbei („Mogst schmusn, mia wad’s wurscht 2015“), Peter Wölpl und Oli Rubow aka W haben die „Berlin“-Nummer elektrifiziert. Und der unglaubliche Martin Kälberer spielt Klavier auf der finalen Ballade „Letzte Chance“.
Doch Karin Rabhansl sagt" Ich bin ein Gitarrenmädchen", und das ist gut so. Die Platte strotzt nur so, vor Spielfreude, sie macht Spaß zuzuhören, und teilweise machen die Texte auch nachdenklich.
Es rockt es gewaltig in „Wetter“, lodert ein bisschen Punk in „Mia brenna“. „Jung sa“ hingegen flirtet hart mit dem Schlager – ein Schuft, wer Schlechtes dabei denkt! Dazwischen findet sich jede Menge klassischer Karin Rabhansl-Pop: Solo-Nummern und Lieder mit ihrer Band, Texte über Sieger und Verlierer, Zombies und Superhelden, über Lügner, Träumer und Dauernörgler und über heimliche Gelüste, mit denen man besser durch den Sommer kommt.
Ein Beispiel der Song"Magst Schmusn, mir wär´s wurscht", dem übrigens auch ein Aufkleber der Platte beiliegt. Mit der Musik muß man auf alle Fälle auf Tuchfühlung gehen.
Ihre hervorragende Band sollte man an dieser Stelle nicht vergessen. Auch die drei Jungs tun alles, um das Album zu einer Erfolgsplatte werden zu lassen. Ein großartiges Album, das in keiner Plattensammlung fehlen darf.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.