Mehr als 2.000 Hästräger trotzen dem Regen und bieten ein Buntes Bild in Lauingen-Narrensprung der Laudonia lockt viele Besucher an-Gruppen kamen bis aus dem Allgäu

Mehr als 2.000 Hästräger, so sagte Zugleiter Markus Hofmann,sind zum 66. Geburtstag der Laudonia nach Lauingen gekommen um das Jubiläum mit einem farbenprächtigen Narrensprung zu feiern.

Nachdem der Start des Umzugs wegen eines kleinen Zwischenfalls etwas später begann, bekam das Zahlreich erschienene Auditorium am Zuschauerrand ein farbenprächtiges Bild zu sehen.
Zum 18. Narrensprung der abwechselnd in Dillingen oder Lauingen stattfindet, waren unter anderem Gruppen und Gesellschaften zum Teil mit mehreren Bussen nach Lauingen gereist.
Die Zünfte kamen unter anderem aus Ellwangen, Bergatreute, Donaualtheim, Eberhardszell, Öpfingen, Scheidegg, Kempten oder Oberkochen. Aber auch viele Einheimische Gruppen sorgten für einen Farbenprächtigen und Musikalisch toll gestalteten Umzug. Für die Lauinger Stadtkapelle waren die Leipheimer Gassenheul´r eingesprungen.Der Bürgerwehrspielmannszug des TV Lauingen sorgten ebenso für Musikalische Stimmung wie der Fanfarenzug der Narrenzunft Schemmerhofen . Die Offinger Muasgutt´r waren ebenso dabei wie die Dillinger Biberstehler. Ein guter Schluß ziert alles. Den Schluß bildete trotz Regen was aber der Stimmung keinen Abbruch tat, die Fanfare Brass Band Lauingen und die Gastgebende Laudonia. In den Kneipen sowie in der Lauinger Stadthalle wurde anschließend noch kräftig gefeiert. Einen Bilderüberblick ist unten zu sehen
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.