Lichtspiele & Trichterklänge begrüßten den Frühling am alten Vollmer-Kieswerk

Trotz trüben Wetters und gelegentlichem Nieselregen erlebten begeisterte Zuschauer, wie die „Landmarke Donaukies“ von „Feuerkünstlern“ in lebendige Farben getaucht, mit pyrotechnischem „Goldregen“ und „Wasserfällen“ überzogen und mit Laser-Lichtspielen aus dem Winterschlaf geweckt wurde. Die „Trichterklänge“ entlockten gekonnt und einfühlsam Musiker des Orchestra Vagabundi aus Langenau der Anlage und machten sie an diesem Abend zum größten Musikinstrument Günzburgs. Eingeladen dazu hatte die „Initiative Landmarke Donaukies“, die sich für den Erhalt des Vollmer-Kieswerks als Industriedenkmal engagiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.