Landratsamt informiert: Bauen im Überschwemmungsgebiet

Damit sich Bauherren im Paragrafen-Dschungel besser zu-rechtfinden und Fehler beim Bauen im Überschwemmungsge-biet vermeiden, hat das Landratsamt Günzburg eine aktualisier-te Infoschrift „Bauen im amtlich festgesetzten oder vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebiet“ herausgebracht.

Kürzlich hatte das Landratsamt das Überschwemmungsgebiet der Donau amtlich festgesetzt (GZ / MN berichteten). Für die Zusam, Günz und Mindel liegt ebenfalls eine Festsetzung bzw. „vorläufige Sicherung“ vor. Bauvorhaben und Geländeverände-rungen bedürfen dort einer ausdrücklichen wasserrechtlichen Genehmigung durch das Landratsamt (bzw. durch die Stadt Günzburg).

Die neue Broschüre informiert, in welchen Fällen eine wasser-rechtliche Genehmigung erforderlich ist, welche Unterlagen ein Bauherr beibringen muss und nennt Ansprechpartner bei den zuständigen Stellen. Schließlich sind Hinweise für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (z. B. Heizöl) enthalten.

Neu erhältlich ist auch ein Formular, das dem Bauherrn hilft, alle notwendigen Angaben zu liefern. Es enthält obendrein wichtige Praxis-Informationen, die Schäden im Hochwasserfall vermeiden helfen.

„Wichtig für Bauherren ist, dass sie sich möglichst frühzeitig mit dem Thema auseinandersetzen“ - so Peter Kaufmann vom Landratsamt. „Unsere Informationen helfen, Hab und Gut zu schützen und Fehlinvestitionen zu vermeiden. Ein Beispiel: wenn der Verteiler der Elektro-Installation über der maximalen Hochwassermarke liegt, kann er im Hochwasserfall nicht be-schädigt werden.“

Die Broschüre liegt beim Landratsamt im Landkreis-Bürgerbüro und der Außenstelle Krumbach sowie den betroffenen Gemein-den aus. Broschüre und Formular sowie umfassende weitere Informationen sind auch im Internet abrufbar unter www.landkreis-guenzburg.de, Auswahl Natur und Umwelt / Wasserrecht / Hochwasserschutz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.