Großes Interesse an Fair Trade Messe- Rund 30 Regionale Anbieter-Alpakas begrüßen Besucher

Von Alpakas wurden die Besucher der ersten Fair Trade Messe in der Günzburger Jahnhalle begrüßt.
Im Rahmen der 1. Günzburger Nachhaltigkeitswochen fand kürzlich die erste Fair Trade Regionalmesse in der Jahnhalle statt. Die Besucher wurden bereits vor der Halle von den Alpakas begrüßt.In der Halle selber erwartete die Besucher dann eine Vielfalt von ökologischen Produkten,regionalen Schlemmereien oder fair gehandeltem Kunsthandwerk. Auch ein Imkerstand bot den Besuchern Einblick in die Imkerarbeit. Über die Arbeit der Bienen konnte man sich auch an dem Imkerstand Informieren. Hinter Glas war dies für viele große und kleine Besucher ein faszinierender Anblick. Es gab weiterhin verschiedene Podiumsdiskussionen die sich mit Themen wie z.b." Fairtrade- Kaufen wir guten Gewissens ein?
Mehrere Schulen präsentierten originelle und kluge Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit. Es gab eine Modenschau mit Kleidung aus Müll.Auch für den leiblichen Genuß gab es natürlich Fair gehandelte und vegane kleine Speisen. An einem Glücksrad gab es auch die Möglichkeit einiges zu gewinnen. Weitere Vorträge gab es unter anderem von Dr. Bernhard Lohr und dem Biobauer Hubert Krimbacher.Was auf dieser Messe angesichts der Vorarbeit und der Arbeit mit den Standinhabern geleistet wurde, das war Sensationell. Ein besonderes Lob muß man hier der Leiterin des Fair Trade Ladens in Günzburg Eveline Söll, die bei dieser Messe die Fäden in der Hand hatte, zollen. Sie hat unter anderem auch die Vorträge Organisiert.
Bleibt zu hoffen, daß im kommenden Jahr wieder eine Messe in der Art angeboten wird.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 11.05.2014 | 14:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.