Ein Traumwetter zu einem Traumfest-Guntiafest bei Traumwetter eröffnet-Günzburger strahlen mit der Sonne um die Wette- Ein Bilderrundgang ab Morgen online

Wer hat wohl mehr gestrahlt, die Sonne oder die Günzburger. Besser hätten es die Bürger in der Donaustadt nicht treffen können.Noch zwei Stunden vor Beginn des Umzugs anläßlich der Eröffnung des Guntiafestes hat es noch geregnet.
Pünktlich um 15.30 Uhr als der Umzug startet, hat Petrus seine Schleusen geschlossen, und bot den zahlreichen Besuchern und Gästen einen Traumstart. Der Umzug der in diesem Jahr zum ersten mal durch die gesamte Stadt führte, was keine schlechte Entscheidung ist, wurde Angeführt vom Nachtwächter ( Alfred Stocker)und der Stadtkapelle Günzburg. Insgesamt 12 Gruppen boten dem Auditorium ein Farbenprächtiges Bild. Weitere Teilnehmer waren die Historische Gruppe des Vereins zur Pflege des Brauchtums, der Kindergarten St.Martin und das Kinderhaus Hagenweide, die Landsmannschaft der Siebenbürgen Sachsen,um nur einige zu nennen.
Musikalisch wurden die Gruppen neben der Stadtkapelle Günzburg vom Musikverein Wasserburg und dem Freien Fanfarenzug Günzburg. Pünktlich um 16 Uhr eröffnete zusammen mit Donau 3 FM Moderator Harry Kist, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig das Fest das viele aus Nah und Fern Jahr für Jahr nach Günzburg lockt. Einen Bilderrundgang von dem Fest das noch bis Morgen in der gesamten Altstadt stattfindet, wird morgen auf dieser Website veröffentlicht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.