„Du schenkst uns Wein, der unser Herz erfreut und Brot das unser Herz stärkt“ (Psalm 104,15)

Gruppenfoto
An einem Wochenende im Oktober machten sich 28 Frauen, Mitglieder beim Kath. Deutschen Frauenbund Bezirk Günzburg-Krumbach, auf die Fahrt nach Unterfranken. Ziel war das Bildungshaus auf der Benediktushöhe im Weinort Retzbach. Die beiden Bezirksleiterinnen Christine Wachter und Margarete Besold begrüßten die Pilgerinnen und die Geistliche Begleiterin Ulrike Girke, stimmte uns auf die Wanderung ein.
Gemeinsam durch das Gehen den Glauben vertiefen, Stärkung durch die Gemeinschaft erfahren und aus dem Alltag heraus treten, das waren die Gründe der Teilnahme. Ulrike stellte Brot und Wein in die Mitte, denn diese Gaben sollten uns durch die Wanderung begleiten. Brot und Wein sind zentrale Inhalte unseres Glaubens. Im gemeinsamen Unterwegs-sein durch die herbstliche, mit Nebelschwaden durchzogene Landschaft begleitete uns die Worte vom Psalm 104,15.
Direkt vom Haus ging es nach kurzem steilen Anstieg zur Kolpingskapelle. Von diesem Platz aus hatten wir einen ersten Ausblick auf das Maintal. Der Weg führte weiter durch den herbstlichen Wald und angekommen. auf der Höhe neben einem großen Wegkreuz mit Ruhebänken, machten wir Mittagsrast und ließen dabei unsere Blicke über die Weinberge im Tal auf den Ort Thüngersheim und den Main schweifen. An einem frischbestellten, steinigen Feld wurde uns bewusst, wieviel Arbeit und Mühe es braucht, damit das Getreide wächst und es eine gute Ernte wird. Der Weg führte weiter hinunter ins Tal, vorbei an den Retzbach, hin zum Biergarten -das Retz-und dort kehrten wir zur Kaffeepause ein. So gestärkt waren wir erfreut über das interaktive Angebot bei der Wallfahrtskapelle „Maria im grünen Tal“. An der dortigen Wasserquelle, welcher Heilwirkung nachgesagt wird, füllten wir unsere leeren Flaschen. Der letzte Anstieg führte uns zum Bildungshaus zurück. Nach dem Abendessen trafen wir uns zu meditativen Tänzen und Rückblick über den Tag. Bei einem guten Fränkischen Wein und netten Gesprächen ließen wir den Abend ausklingen.
Nach der morgendlichen Einstimmung und einem reichlichen Frühstück fuhren wir nach Thüngersheim. Hier pilgerten wir ausschließlich durch die Weinberge mit Zwischenhalten an Bildstöcken, die zur Besinnung einluden. Auf dem Berg gelegenen Grillplatzes mit herrlicher Aussicht auf das Maintal, rasteten wir bei zünftiger Brotzeit. Auf geschwungenen Wegen zurück ins Tal, beteten wir gemeinsam am letzten Bildstock, für die mühevolle Arbeit der Winzer, die das ganze Jahr im Weinberg arbeiten, damit wir nach getaner Arbeit einen guten Tropfen genießen können.
Vor der Rückfahrt verweilten wir noch in Veitshöchheim, direkt am Mainufer gelegen, im Kaffee -Sonnenschein-. Anschließend folgte noch ein kultureller Spaziergang im Ort durch den berühmten Rokokogarten mit seinem bezauberten Schlösschen
Dieses spirituelle Wochenende wird uns Frauen noch eine Weile durch den Alltag begleiten.

Fotos: Gerda Kammermeier; Margarete Besold
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.günzburger | Erschienen am 15.11.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.