Die Open Air Sommerfestspiele Ulm 2014 im Kloster Wiblingen – Wichtige Besucherinformationen!

Alan Parson kommt nach Wiblingen (Foto: Agentur)
 
Blackmore´s Night (Foto: Agentur)
 
Blue Note (Foto: Agentur)
Nur noch wenige Tage, dann beginnen am Donnerstag, 21. August, die Ulmer Open Air Sommerfestspiele im Klosterhof Ulm-Wiblingen. Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher wieder auf ein vielseitiges musikalisches Programm mit internationalen Musikgrößen freuen.

Mit ihrer Symbiose aus mittelalterlichen und Renaissance-Melodien, mystisch anmutenden Texten und modernen Arrangements werden Blackmore’s Night – Gitarrist Richtie Blackmore und Gemahlin Candice Night, Sängerin, Songwriterin und Multi-Instrumentalistin – auf ihrer Sommertournee wieder das deutsche Publikum begeistern. Seit 1997 verwandeln sie zusammen mit ihrer Band ausgewählte Hallen, Klöster und Burgen in traumhaft anmutende Spielstätten. Historische Gewänder treffen auf Blackmores Können an der Gitarre und die glasklare Stimme von Candice Night, alles eingehüllt in den Sound ihrer „Band Of Minstrels“. Da Blackmore auch immer Songs seiner ehemaligen Bands, also vor allem von Deep Purple und Rainbow, im Programm hat, kommen nicht nur die Fans mittelalterlicher Musik auf ihre Kosten. Am Donnerstag, 21. August, ist Blackmore’s Night um 20 Uhr bei den Sommerfestspielen Ulm 2014 auch im Klosterhof in Wiblingen zu erleben. Als Support ist an diesem Abend des Geyers Schwarzer Haufen dabei.

Alan Parsons ist zurück! Mit dem Alan Parsons Project hatte er in den 70er und 80er Jahren unzählige Hits wie beispielsweise "Eye in the Sky", "Sirius", "Don´t answer me", "Prime Time", "Lucifer". Legendär das erste Album "Tales of Mystery and Imagination - Edgar Allan Poe" mit den Songs "The Raven" und "A Dream within a Dream".
Mit seiner großartigen Band „Alan Parsons Live Project“ tourte Alan Parsons im Frühjahr und Sommer 2013 durch Deutschland und Österreich und konnte fast überall vor ausverkauften Hallen spielen. Die Stimmung war einzigartig und das Publikum und die Presse dankten es Alan Parsons und seiner Band mit Standing Ovations.
Die Kritiken überschlagen sich als hätte man es in der heutigen Zeit nicht erwartet eine perfekte Show eines Dinos im Showgeschäft zu sehen. Auf ihrer „Greatest Hists“-Tour kommt Allan Parsons mit seinen Musikern am Freitag, 22. August auch nach Wiblingen und begeistert um 20 mit einer spektakulären Show, die nicht nur durch die Präsentation der Hits, sondern auch mit einer einmaligen Licht-Show überzeugen kann.

2014 kommt Katie Melua zu einem einzigen Solo-Konzert nach Deutschland – am Samstag, 23. August bei den Ulmer Open Air Sommerfestspielen. Umgeben von der wunderschönen Kulisse des Wiblinger Klosterhofes bescheren Katie Melua & Band dem Publikum einen unvergesslichen Abend unter freiem Himmel.
Die Erfolgsgeschichte der heute 28-jährigen, in Georgien geborenen Sängerin begann 2003 mit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „The Closest Way to Crazy“, die auf Anhieb Platz 10 der Charts erreichte. Mit über 11 Millionen verkauften Tonträgern gehört Katie Melua zu den erfolgreichsten britischen Sängerinnen des neuen Jahrtausends. Vor einem knappen Jahr, im September 2013, veröffentlichte die Sängerin ihr sechstes Studioalbum "Ketevan", das natürlich – wie alle anderen ihrer Platten – in den Top10 landete. Auch live begeistert Katie Melua dieMenschen mit ihrer Musik und ihrer einzigartigen Stimme. In die Musik von Katie Melua kann man eintauchen wie in einen Sommertraum. Von leisen Tönen bis hin zu rockigen Songs sitzt live einfach alles – mit Recht trägt Katie ihren Titel als Weltstar.

Den Konzertabend von Katie Melua eröffnet BlueNotes

Gesang, Tasteninstrumente und Computer bilden ein perfektes Trio. Das ist nicht neu.
Doch Heike Nürnberg und Oliver Klammt verstehen es, Bekanntes neu und Eigenes bekannt klingen zu lassen. Dabei unterstützt ein zuvor, von Oliver Klammt in diffiziler Arbeit erstelltes und Live eingespieltes Arrangement, das auf der Bühne durch den Computer das Duo zum Trio, zur Band oder zum Orchester werden lässt. Das Repertoire umfasst Songs und Klassiker aus den Bereichen Jazz, Blues, Pop und Soul. Hörgenuss garantiert!

Heike Nürnbergs (Gesang und Text)
... charakteristische, aussagekräftige Stimme spannt den Bogen über die verschiedenen Genres bis hin zu Deren Eigenkompositionen – mal jazzig elegant, mal ausdrucksstark, mal tief und rauchig und immer mit viel Gefühl.

Oliver Klammt (Tasteninstrumente, Arrangement,
Komposition, Gesang und Text)
... gewinnt den Tasten in Verbindung mit dem Computer mannigfaltige Klänge und Facetten ab: über zuvor selbst und ohne „Klick“ Live eingespielte Arrangements (mal Contrabass, mal Gitarre und Contrabass, mal ein Orchester...) setzt er das Klavier, oder die Gitarre, oder die Flöte, oder oder... perfekt für seine Songinterpretationen ein
und erzeugt ein harmonisch in sich stimmiges und hervorragend klingendes Gesamtwerk.
Klammt arbeitet seit über 25 Jahren als Musiker, Songwriter, Produzent, Sänger Keyboarder, Soundengeneer und Bandleader mit den unterschiedlichsten Musikern und für die unterschiedlichsten Projekte, ob im Studio oder auf der Bühne und gilt als „alter Hase“ der Musikszene.

Ob Projekte mit u.a. Pinball, Helmut Hattler und Jan Friede, Joesi Prokopetz (Werner Müller), oder Robbi and Friends, Kinderzimmer Productions, Weeland (Patrick Wieland) oder dem durch das „Phantom der Oper“ bekannten New Yorker Bass Bariton Timothy Breese, oder der Schwedischen Pop-Rock Band „Itchycoo“, dem in L.A. lebenden Bassisten Tobias Korner und seinem Projekt „Soulbox“, dem Schleier Hirt Duo, Andy Suhsemihl and Friends, oder auch für den Film „Verschwende deine Jugend“ und der Band „Die Sterne“ immer war Klammt’s Handschrift prägend mit von der Partie.
Mit viel Charisma und Charme sowie einer natürlichen Bühnenpräsenz schafft das Duo eine genussvolle und entspannte Atmosphäre der Extraklasse.

Für alle drei Veranstaltungen gibt es auch noch Karten bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der entsprechenden Abendkasse, die jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet ist.

Um den Besuchern einen unbeschwerten Konzertabend zu ermöglichen, bitten die Veranstalter Rolf Weinmann von Provinztour und Carlheinz Gern von gernGESCHEHEN darum bestimmte Punkte zu beachten:

Das Mitnehmen von Waffen aller Art (auch Taschenmesser), Gläser, Dosen, Flaschen einschließlich PET-Flaschen, aber auch von Klappstühlen, Kameras mit wechselbarem Objektiv und/oder Brennweite über 180 mm sowie Video- / Film- und Tonaufnahmegeräte ist nicht gestattet. Ebenso dürfen Feuerwerkskörper, leicht entzündbare Gegenstände, Spitznieten, Laserpointer sowie alle weiteren Gegenstände, die Menschen gefährden könnten, und natürlich Tiere nicht mit auf das Open-Air Gelände genommen werden. Alkoholfreie Getränke sind in PET-Flaschen bis zu einer Menge von max. 0,5 Litern pro Person erlaubt, ebenso Decken oder kleine Sitzkissen und Taschenschirme.

Da die Parkmöglichkeiten am Kloster sehr begrenzt sind, werden die Besucher – auch mit Rücksicht auf die Anwohner – gebeten, wenn möglich öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Die Konzertkarte gilt am Veranstaltungstag im Zeitraum 3 Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis Betriebsschluss auch als Fahrkarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel des Donau-Iller-Nahverkehrsverbundes (DING). Die Fahrtberechtigung gilt jedoch nicht für MobilSam und Nacht-SAM .         
Zusätzlich ist die Linie 3 mit Verstärkerbussen unterwegs und hält auch an der Haltestelle „Donaubad“ (seither „Wonnemar“). Hier kann der Parkplatz als P+R genutzt werden bietet somit eine bequeme Anreisemöglichkeit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.