Die Amigos:" Wir werden in Gersthofen ein Hit Feuerwerk zünden"- Ein Interview mit den Brüdern Bernd& Karl Heinz Ulrich vor dem Gastspiel in Gersthofen

Die Amigos kommen nach Gersthofen-Ein Interview (Foto: Kerstin Joensson/Ariola)
 
(Foto: Agentur)
Ihre Musikalischen Preise können ganze Wände schmücken. Jetzt dürften wieder einige dazukommen. Mit ihrem neuen Album " Wie ein Feuerwerk" stiegen sie auf Platz 1 in den Charts. Mit ihrem aktuellen Album sind die zwei Brüder Karl- Heinz& Bernd Ulrich unterwegs. Unter anderem kommen die Amigos am 18. September um 18 Uhr in die Stadthalle nach Gersthofen. Über das neue Album, ihren Auftritt in Gersthofen und die Tournee habe ich mit den Brüdern ein Interview geführt.


Thomas Rank: Kürzlich ist euer Album Wie ein Feuerwerk erschienen, und hat eingeschlagen wie selbiges. Hatten sie damit gerechnet?

Die Amigos:Das kann man nur hoffen und alles dafür tun, dass unsere Fans auch wissen, dass wir ein neues Album aufgenommen haben. Wir waren in Deutschland , in Österreich und in der Schweiz bei TV-Sendungen dabei, haben Radiostationen besucht und so viele Interviews gegeben, dass wir schon gar nicht mehr mitgezählt haben. Zu unseren Autogrammstunden sind Tausende von Menschen gekommen. Das wahr der helle Wahnsinn! Dass das Feuerwerk dann auch letztlich beim Publikum zündet und unser Funke übergesprungen ist, dafür steht der Chart-Entry des aktuellen Albums. Im dritten Jahr in Reihe sind wir mit der CD in drei Ländern gleichzeitig auf der 1 in die Charts eingestiegen, und haben sozusagen das Triple vom Triple geschafft! Mit der gleichnamigen DVD ist uns das in diesem Sommer erstmalig gelungen, dass wir diese dreifache Top-Platzierung feiern dürfen.

Thomas Rank: Sie sind seit 50 Jahren auf der Bühne und bekommen zum 25.mal Platin. Was bedeutet diese Ehrung für sie?

Die Amigos:Das ist das schönste Echo, das wir für unsere Lieder bekommen können. Jeder einzelne Award hat bei uns daheim einen Ehrenplatz bekommen. Wir haben sogar schon extra angebaut deswegen.

Thomas Rank: Wie lange haben sie an dem neuen Album gearbeitet?

Die Amigos:Nach dem Album ist vor dem Album. Wenn uns oder auch unserem „dritten Amigo“, unserem Produzenten Michael Dorth, eine schöne Melodie einfällt oder wir selber eine Textidee haben, dann schreiben wir die auf. Das kann jeden Tag sein, dafür muss man nicht im Studio sitzen und auf Knopfdruck die Köpfe rauchen lassen. Da kommt selten was Gutes bei raus, das kann man nicht zwingen. Mit unseren Liedern besingen wir das Leben und da finden wir sie auch – mitten im Leben. Auf der Straße, in Gesprächen, wenn wir mit der Familie zusammen sind oder auch, wenn wir Nachrichten schauen …

Thomas Rank: Sie haben darauf geachtet, dass man die Lieder in Gesellschaft, aber auch alleine zu Hause hören kann. War diese Gratwanderung schwer?

Die Amigos:Nein, obwohl wir bei der Auswahl und Gewichtung der Themen natürlich sehr bewusst entscheiden und darauf achten, dass wir auch wirklich nur die Lieder aufs Album nehmen, die unsere Fans dann am Ende hoffentlich genauso berühren wie uns Amigos selber.
Aber schwer sind doch ganz andere Dinge, wenn wir uns vor der Haustür und in der Welt umschauen. Das macht doch Spaß, was wir da machen dürfen! Und wenn wir dadurch noch etwas in der Gesellschaft bewegen können, so wie mit unseren Texten zu sozialkritischen Themen: Kindesmissbrauch, die Vereinsamung von alten und kranken Menschen oder die zunehmende Gewaltbereitschaft bei der Jugend – wenn wir hier was zum positiven anstoßen können, das ist ein Geschenk.

Thomas Rank: Sie haben den Titel „Immer wenn ich in den Himmel schau“ ihrer Mutter gewidmet. Was kamen auf dieses Lied für Reaktionen?

Die Amigos:Ich kann da erstmal nur von uns selber sprechen – wir sind selber immer wieder so bewegt von diesem Lied, dass wir uns überlegen, ob wir es überhaupt live bei Konzerten singen möchten. Es ist ein sehr persönlicher Titel, mit dem wir uns an unsere Mutter erinnern. Kein Mensch, sollte je vergessen werden und jeder einzelne, der zu Lebzeiten Liebe gegeben hat, hat es verdient, dass man sich liebevoll an ihn erinnert.

Thomas Rank: Sie gehen jetzt mit dem Album auf große Deutschland Tournee und kommen unter anderem nach Gersthofen. Kamen bei Konzerten schon Reaktionen auf das neue Album?

Die Amigos:Wir haben bei einigen Live-Auftritten schon Titel des neuen Albums vorgestellt und das ganze Album Ende Juli erstmals auf dem Erbacher Wiesenmarkt bei einem Konzert mit freiem Eintritt vorgestellt. Unser Dankeschön an die Fans, sie uns seit über 10 Jahren so treu begleiten. Das Feuerwerk kommt beim Publikum sehr gut an. Da war Party im der Halle und unglaublich, wie textsicher da viele schon wieder waren. Natürlich hatten wir bei den Autogrammstunden auch wieder Gespräche mit Fans, die uns wegen einzelner Lieder angesprochen haben. Aber das bleibt privat … – und glauben sie mir, das ist unglaublich, was manche Leute durch machen. Wir versuchen zu helfen, wo wir nur können. Wenn unsere Musik Trost spendet und zu der Musik der Amigos gefeiert wird, dann tut das auch uns gut!

Thomas Rank: Wird das Konzert in Gersthofen eine musikalische Zeitreise, oder wird die neue, wie ich meine absolut Hörenswerte Platte im Mittelpunkt stehen?

Die Amigos:Die großen Amigos-Hits haben wir auch immer mit im Programm, die gehören einfach dazu. In Gersthofen werden wir auf jeden Fall ein Hit-Feuerwerk zünden!


Thomas Rank: Warum lohnt es sich die Amigos Live in Gersthofen zu erleben.

Die Amigos:Das muss jeder für sich selber beantworten – wir lieben es jedenfalls live auf der Bühne zu singen und mit den Menschen zu feiern. Wir freuen uns auf die Stunden in Gersthofen!

TICKETS FÜR DAS KONZERT GIBT ES HIER

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.