Dexys veröffentlichen neues Album- Am 3. Juni Veröffentlichung

(Foto: Agentur)
Seit 2012 sind sie wieder unterwegs: Kevin Rowland und DEXYS, die in den achtziger Jahren als Dexys Midnight Runners eine ganze Generation zum ausgelassenen Tanzen brachten. Am 3. Juni erscheint ihr brandneues Album Let The Record Show Dexys Do Irish & Country Soul, das das erste Studioalbum seit dem 2012er One Day I’m Going To Soar ist. Mit Let The Record Show… schlagen sie ganz neue Wege ein und knüpfen doch direkt an ihre große Zeit in den 80ern an. Denn mit einer herzerfrischenden Sammlung von Irish & Countrysongs verwirklicht Bandleader Kevin Rowland einen Traum, den er seit Mitte der Achtziger verfolgt und nie aufgegeben hat.

Das neue Album erscheint am 3. Juni. Einen Vorablink zum Video gibt es HIER


Let The Record Show Dexys Do Irish & Country Soul ist ein Herzensprojekt Rowlands, in dessen Songs er seine ganze Seele gesteckt hat. Vor dem Hintergrund der irischen Abstammung Rowlands und des Bandmitglieds und Co-Producers Sean Read, kehren sie zurück zu ihren irischen Wurzeln und präsentieren eine Kombination aus eigenständigen Interpretationen von irischen Songs und anderen ausgewählten Kompositionen. Jedem Song wurde dabei die volle Hingabe der Band zuteil, als wären es Eigenkompositionen. Let The Record Show… ist weder ein Lückenfüller noch eine Notlösung. Es ist auch alles andere als ein Cover-Album!
„Wir tragen die Idee dieses Albums schon seit 1984 oder 1985 mit uns herum“, so Rowland. „Es sollte damals den Titel Irish bekommen und Songs wie Carrickfergus, Curragh Of Kildare und Women Of Ireland enthalten, die nun auch tatsächlich alle auf dem Album sind. DEXYS lösten sich aber vorher auf, und so ist es damals nie zu diesem Album gekommen.“

„Das Album heißt bewusst Dexys DO Irish & Country Soul, und nicht BECOME“, betont Rowland. Wir versuchen nicht, irisch zu sein und wir haben nicht viele keltische Instrumente benutzt. Es hat nach wie vor unseren eigenen Sound und wir bringen unseren Stil in diese Songs ein. Ich bin ein Typ, der seiner Intuition folgt, meinen eigenen Inspirationen. Und dieses Album fühlte sich richtig für mich an. Viellicht haben wir sogar mehr Sorgfalt und Aufmerksamkeit in diese Songs gesteckt, als wir es normalerweise für unsere eigenen getan hätten, denn es war durchaus ein Risiko. Es war wichtig, es gut hinzukriegen und sicher zu gehen, dass jeder der Songs wichtig für uns ist.“

Mit Come On Eileen und ländlichem sowie proletarischem Kleidungsstil landeten Dexys Midnight Runners (die ihren Namen übrigens der damaligen Modedroge Dexys entliehen) 1982 ihren ersten UK- und US-Nummer-1-Hit (Deutschland: #6). Schon damals integrierte die 1978 in Birmingham gegründete Band Northern Soul, New Wave, Pop und irischen Folk in eine ausgelassene Melange mit Bläsern und Fiddle, die von den Fans stürmisch begrüßt wurde. nach dem dritten Album Don’t Stand Me Down (1985) löste sich die Band auf und erschien erst 2012 mit One Day I’m Going To Soar auf der Bildfläche. 2014 erschien das Live-Album Nowhere Is Home, das 2013 im Duke of York’s Theatre in London aufgenommen und zusammen mit einem Film veröffentlicht wurde.
DEXYS legen Wert auf Stil und sind bis zum Wahnsinn leidenschaftlich, was ihre Kleidung angeht: sie zeigen den Weg in einen Vintage/Retro-Syle. Dies ist laut Rowland „Stil“, und nicht „Mode“: Mode ist etwas für junge Leute, Stil geht alle an. Gerade in den vergangenen Jahren konnte man in der UK-Musikszene eine ganze Reihe von weiblichen Künstlern beobachten, die sich dem Vintage-Style widmen, etwa Paloma Faith und Imelda May. Aber noch nie hat man ein ganzes Musik-Ensemble oder einen männlichen Künstler gesehen, der sich diesen Stil zu eigen machte. Die Zeit ist gekommen für DEXYS.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.