Der Wettergott muß ein Leipheimer sein- Bis auf einen kurzen Regenguß Top Wetter beim Leipheimer Kinderfest

Der Wettergott muß ein Leipheimer sein. Anderst kann man es nicht erklären. Beim Traditionellen Leipheimer Kinderfest hatten die Leipheimer ein Ideales Wetter. Dementsprechend voll war auch am Sonntag Nachmittag der Platz. Wir haben einen großen Bilderüberblick zusammengestellt, haben aber auf die Spruchträger wegen Problemen auch in diesem Jahr verzichtet.

Der Umzug macht am Sonntag Mittag in der Von Richthofen Straße Station. Hier werden von Bürgermeister Christian Konrad die Ehrengäste begrüßt, zu der in diesem Jahr auch eine Delegation aus der Ungarischen Partnerstadt Fonyod gehört., begrüßt. Der Leipheimer Bürgermeister hatte seine Rede etwas gekürzt, um nicht noch mit dem Wetter in Konflikt zu kommen. Die Leipheimer hatten Glück mit ihrem Wetter. Während bei den ersten Klassen noch ein kurzer Regenschauer runterging, hielt das Wetter bis in den Abend. Kein Wunder das am Mittag der Platz rappelvoll war. Nach dem Abendfestzug war dann der Platz fast leergefegt. Viele sind nach Hause gegangen, um das Spiel zu sehen. Die Wirte hatten vorgesorgt. Ob auf der großen Leinwand in einem normalen Fernseher, oder auf einem Handy( eines der Bilder) überall wurde trotz Regen Fussball geschaut. Selbst die Musikkapelle hatte auf der Bühne zwei Fernseher stehen. Mit der Feier des Weltmeistertitels ging dann der erste Kinderfesttag ziemlich naß zu Ende. Aber ein Leipheimer sagt sich, was wäre das Kinderfest ohne Regen. Am Kinderfestmontag stehen noch einmal der Umzug und die Spiele im Mittelpunkt, bevor das Kinderfest endet.

WEITERE BILDER WERDEN MORGEN VERÖFFENTLICHT
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.