Country-Rock im Klosterhof: The Bosshoss in Wiblingen

The Boss Hoss kommen nach Wiblingen in den Klosterhof (Foto: Agentur)
Sie sind wieder zurück, und das stärker und facettenreicher denn je! 2015 veröffentlichten The BossHoss das aktuelle Album „Dos Bros“, darauf folgte eine Hallentour. In diesem Jahr sind sie nicht nur bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ zu sehen, sondern im Sommer auch noch bei einigen Open Air-Terminen, einer davon auch in Ulm-Wiblingen. Am Sonntag, 21. August, kommen sie um 20 Uhr in den Klosterhof.

In den vergangenen zehn Jahren haben sich The BossHoss kontinuierlich zu einer der erfolgreichsten deutschen Rockbands hochgearbeitet. Nach acht mit Platin ausgezeichneten Longplayern, restlos ausverkauften Hallentourneen, Slots auf unzähligen nationalen und internationalen Festivals sowie diversen Auszeichnungen wie dem ECHO oder dem World Music Award schlugen The BossHoss zu ihrem 10-jährigen Bandjubiläum mit "Dos Bros" ein völlig neues Schaffenskapitel auf!
Das aktuelle Doppelalbum, das neue in Nashville inspirierte und geschaffene Songs mit einzigartigen Coverversionen vereint, ist die perfekte Synthese des typischen BossHoss-Sounds mit neuen Facetten. Country, Southern Rock und Blues werden in einem modernen Pop-Kontext miteinander verbunden.

Auch bei der dritten Staffel von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ sind Alec Völkel (Boss Burns) und Sascha Vollmer (Hoss Power) dabei. Die Cowboys von The BossHoss konnten es kaum erwarten, in Südafrika die Songs ihrer Mitstreiter in neuem Gewand zu präsentieren: "Wir freuen uns total darauf, pünktlich zu unserem 10-jährigen Jubiläum wieder anderen Songs den Cowboy Rock überzustülpen."
Bisher interpretierten sie den Nena-Hit „Leuchtturm“, „Wake Up“ von Seven sowie „Superheld“ von Samy Deluxe. Mit diesem Track eröffneten sie am 3. Mai das vierte Tauschkonzert und machten aus dem Rap-Song eine locker-flockige Countrynummer.

Außerdem werden die beiden zusammen mit Sarah Connor, Anna Loos und Namika die deutsche ESC-Jury 2016 bilden, die beim Eurovision Song Contest in Schweden fünfzig Prozent der deutschen Punkte vergibt.

Vor allem live sind The BossHoss ein ganz besonderes Erlebnis. Ihre Live-Shows brennen sich ein wie glühende Brenneisen. The BossHoss klingen, als feierten Johnny Cash und Elvis eine Rock’n’Roll-Orgie im Sinners Saloon. Mit dieser ungewöhnlichen Mischung haben sie bewiesen, wie man zu deutschen Superstars reifen kann.

Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Südwest Presse, beim traffiti SWU-ServiceCenter Ulm Neue Mitte, bei den bekannten Vorverkaufsstellen und unter südwestpresse.de/ticketshop.
Ticket Hotline 07 31 / 156 855

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100 % Behinderungsgrad sowie der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es ausschließlich bei ticket@provinztour.de oder Tel. 07139/547.

Aus Sicherheitsgründen haben Kinder unter 6 Jahre bei unbestuhlten Veranstaltungen auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.